Langogne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langogne
Wappen von Langogne
Langogne (Frankreich)
Langogne
Region Okzitanien
Département Lozère
Arrondissement Mende
Kanton Langogne
Gemeindeverband Communauté de communes du Haut Allier
Koordinaten 44° 44′ N, 3° 51′ OKoordinaten: 44° 44′ N, 3° 51′ O
Höhe 886–1.097 m
Fläche 31,37 km²
Einwohner 2.903 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 93 Einw./km²
Postleitzahl 48300
INSEE-Code
Website http://www.langogne.com/ Site de l'office de tourisme de Langogne

Historischer Marktplatz

Langogne ist eine französische Gemeinde mit 2903 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Lozère in der Region Okzitanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langogne ist eine Ortschaft am Oberlauf des Flusses Allier nördlich der Cevennen. Der Fluss Langouyrou mündet im Norden der Ortschaft in den Allier. Der künstliche Stausee Lac de Naussac liegt westlich der Gemeinde.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Langogne beginnt das Kernstück der Cevennenbahn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Langogne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien