Horath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Horath
Horath
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Horath hervorgehoben

Koordinaten: 49° 49′ N, 6° 59′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Bernkastel-Wittlich
Verbandsgemeinde: Thalfang am Erbeskopf
Höhe: 440 m ü. NHN
Fläche: 11,89 km2
Einwohner: 412 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner je km2
Postleitzahl: 54497
Vorwahl: 06504
Kfz-Kennzeichen: WIL, BKS
Gemeindeschlüssel: 07 2 31 058
Adresse der Verbandsverwaltung: Saarstraße 7
54424 Thalfang
Website: www.og-horath.de
Ortsbürgermeister: Jan Steffes
Lage der Ortsgemeinde Horath im Landkreis Bernkastel-Wittlich
Eifelkreis Bitburg-PrümLandkreis BirkenfeldLandkreis Cochem-ZellLandkreis VulkaneifelTrierLandkreis Trier-SaarburgRhein-Hunsrück-KreisBernkastel-KuesBraunebergBurgen (bei Bernkastel-Kues)ErdenGornhausenGraach an der MoselHochscheidKestenKleinichKommenLieser (Gemeinde)LösnichLongkampMaring-NoviandMinheimMonzelfeldMülheim an der MoselNeumagen-DhronPiesportÜrzigVeldenzWintrichZeltingen-RachtigBausendorfBengel (Mosel)Diefenbach (bei Wittlich)FlußbachHontheimKinderbeuernKinheimKrövReilWillwerscheidBettenfeldDierfeldEckfeldEisenschmittGipperathGreimerath (Eifel)GroßlittgenHasborn (Eifel)Karl (Eifel)LaufeldManderscheidMeerfeldMusweilerNiederöfflingenNiederscheidweilerOberöfflingenOberscheidweilerPantenburgSchladtSchwarzenborn (Eifel)WallscheidBerglichtBreitBüdlichBurtscheid (Hunsrück)DeuselbachDhroneckenEtgertGielertGräfendhronHeidenburgHilscheidHorathImmertLückenburgMalbornMerschbachNeunkirchen (Hunsrück)RorodtSchönberg (bei Thalfang)TallingThalfangBurg (Mosel)EnkirchIrmenachLötzbeurenStarkenburg (Mosel)Traben-TrarbachAltrichArenrathBergweilerBinsfeld (Eifel)Bruch (Eifel)DierscheidDodenburgDreisEsch (bei Wittlich)Gladbach (Eifel)HeckenmünsterHeidweilerHetzerath (Eifel)HupperathKlausen (Eifel)LandscheidMinderlittgenNiersbachOsann-MonzelPlatten (bei Wittlich)PleinRivenichSalmtalSehlem (Eifel)MorbachWittlichKarte
Über dieses Bild

Horath im Hunsrück ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt in einer in das Tal der Dhron abfallenden Talmulde. Horath grenzt im Osten an die Gemeinde Morbach (Ortsteil Haag), im Süden an die Ortsgemeinden Merschbach und Gräfendhron, im Westen an die Ortsgemeinden Berglicht und Neumagen-Dhron (Ortsteil Papiermühle) und im Norden an die Ortsgemeinde Piesport (Ortsteil Niederemmel) an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Örtliche Funde aus der Zeit der Hallstatt- und La-Tène-Kultur sind im Rheinischen Landesmuseum Trier ausgestellt. Der erste Nachweis des Dorfes findet sich in einer Pfändungsurkunde des Grafen Heinrich zu Salm vom 1. Dezember 1281. Durch die Wirren der Französischen Revolution kam der Ort um 1800 unter französische Herrschaft und wurde 1815 Teil des Königreichs Preußen. Seit 1946 ist der Ort Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz.

Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Horath, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2]

Jahr Einwohner
1815 311
1835 412
1871 391
1905 370
1939 403
Jahr Einwohner
1950 409
1961 358
1970 427
1987 454
2005 437

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Horath besteht aus acht Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Steffes wurde am 3. September 2020 Ortsbürgermeister von Horath.[4] Da bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 der einzige Bewerber keine Mehrheit erhalten hatte, und zunächst kein anderer Kandidat gefunden wurde, blieb das Amt für mehr als ein Jahr vakant und die Amtsgeschäfte wurden vom Ersten Beigeordneten David Hartmann ausgeübt. Im Sommer 2020 erklärte Jan Steffes schließlich seine Bereitschaft zur Übernahme der Aufgabe und wurde vom Rat einstimmig gewählt.[5][6]

Der Vorgänger von Steffes, Egon Adams, hatte das Amt seit 2004 ausgeübt, war aber bei der Wahl 2019 nicht erneut angetreten und hatte nach der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats am 19. Juni 2019 sein Amt als geschäftsführender Ortsbürgermeister niedergelegt.[5]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Horath ist eine ländliche Wohngemeinde. Mit den Hennigsdorfer Elektrostahlwerken ist auch ein nicht unbedeutendes Industrieunternehmen ansässig.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  4. Direktwahl Horath 03.09.2020. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, 7. September 2020, abgerufen am 25. September 2020.
  5. a b Unterrichtung über die Ergebnisse der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Horath am Mittwoch, dem 19.06.2019. In: Amtsblatt der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf, Ausgabe 27/2019. Linus Wittich Medien GmbH, abgerufen am 25. September 2020.
  6. Jan Steffes ist Ortsbürgermeister von Horath. In: Trierischer Volksfreund. Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH, Trier, 4. September 2020, abgerufen am 25. September 2020 (Nur Artikelanfang frei zugänglich).