Kanton Pontivy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Pontivy
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Pontivy
Hauptort Pontivy
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 42.329 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 90 Einw./km²
Fläche 468,96 km²
Gemeinden 15
INSEE-Code 5615

Lage des Kantons Pontivy im
Département Morbihan

Der Kanton Pontivy (bretonisch Kanton Pondi) ist ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Pontivy, im Département Morbihan und in der Region Bretagne; sein Hauptort ist Pontivy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten zehn Gemeinden zum Kanton Pontivy. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich wechselten 2015 alle Gemeinden des bisherigen Kantons Baud zum Kanton Pontivy.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Zentrum und Norden des Départements Morbihan an der Grenze zum Département Côtes-d’Armor.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Pontivy umfasst 15 Gemeinden:

Gemeinde  Bretonisch   Einwohner 
(2017)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Baud Baod 6.261 48,09 56150 56010
Croixanvec Kroeshañveg 164 6,09 56920 56049
Gueltas Gweltaz 512 20,45 56920 56072
Guénin Gwennin 1.769 28,71 56150 56074
Guern Gwern 1.306 47,01 56310 56076
Kerfourn Kerforn 838 19,46 56920 56092
Le Sourn Ar Sorn 2.107 16,05 56300 56246
Melrand Mêlrant 1.516 40,39 56310 56128
Noyal-Pontivy Noal-Pondi 3.639 53,45 56920 56151
Pluméliau-Bieuzy 4.379 86,70 56310, 56930 56173
Pontivy Pondi 14.606 24,85 56300 56178
Saint-Barthélemy Bartelame 1.164 21,90 56150 56207
Saint-Gérand Sant-Jelan 1.115 18,05 56920 56213
Saint-Gonnery Sant-Goneri 1.090 16,29 56920 56215
Saint-Thuriau Sant-Turiav 1.863 21,47 56300 56237
Kanton Pontivy Pondi 42.329 468,96 - 5615

Kanton Pontivy bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der alte Kanton Pontivy umfasste bis zur landesweiten Neuordnung der Kantone 2015 zehn Gemeinden auf einer Fläche von 243,17 km². Diese waren: Croixanvec, Gueltas, Guern, Kerfourn, Noyal-Pontivy, Pontivy (Hauptort), Saint-Gérand, Saint-Gonnery, Saint-Thuriau und Le Sourn.

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2019: Fusion Bieuzy und PluméliauPluméliau-Bieuzy

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
20.147 20.622 22.179 23.491 24.380 25.148 25.807 26.589

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuordnung der Kantone im Département Morbihan, Artikel 16