Malische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mali
République de Mali
Logo des FMF
Verband Fédération Malienne de Football
Konföderation CAF
Technischer Sponsor adidas
Cheftrainer Aly Diakite
Rekordtorschützin -
Rekordspielerin -
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code MLI
FIFA-Rang 85. (1267 Punkte)
(Stand: 29. März 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
67 Spiele
21 Siege
16 Unentschieden
30 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 3:3 Mali MaliMali
(Abidjan, Elfenbeinküste; 10. August 2002)
Höchste Siege
GuineaGuinea Guinea 0:8 Mali MaliMali
(Conakry, Guinea; 24. Februar 2008)
MaliMali Mali 8:0 Togo TogoTogo
(Abidjan, Elfenbeinküste; 17. Februar 2018)
Höchste Niederlage
NigeriaNigeria Nigeria 8:0 Mali MaliMali
(Abuja, Nigeria; 14. April 2015)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 6 (Erste: 2002)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2016
(Stand: 28. Februar 2014)

Die malische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Mali im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem malischen Fußballverband unterstellt und wird von Moustapha Laico trainiert. Die malische Auswahl nahm bisher fünfmal an der Afrikameisterschaft teil. Jedes Mal schied man nach der Vorrunde wieder aus. An einer Weltmeisterschaft bzw. den Olympischen Spielen nahm man bisher nicht teil. Zuletzt scheiterte die Mannschaft in der ersten Runde der Qualifikation für die Olympischen Spiele in London mit 0:5 und 0:1 an Kamerun.

Turnierbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 1995: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 1999: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 2003: nicht qualifiziert
  • 2007: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2015: nicht qualifiziert
  • 2019: nicht qualifiziert

Afrikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 1995: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 1998: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 2000: nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 2002: Vorrunde
  • 2004: Vorrunde
  • 2006: Vorrunde

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996 : nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 2000 : nicht teilgenommen (1. Spiel erst 2002)
  • 2004 : nicht teilgenommen/qualifiziert ?
  • 2008 : nicht teilgenommen/qualifiziert ?
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2016 : zurück gezogen

Afrikaspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Vierter[2]
  • 2007: in der Qualifikation zurück gezogen
  • 2011: in der Qualifikation zurück gezogen
  • 2015: nicht qualifiziert

Bekannte Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 29. März 2019, abgerufen am 29. März 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. African Games (Women) 2003