Opel RAK e

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Opel
2012-03-07 Motorshow Geneva 4271.JPG
RAK e
Präsentationsjahr: 2011
Fahrzeugmesse: Internationale Automobil-Ausstellung
Klasse: Leichtfahrzeug
Karosseriebauform:
Motor: Elektromotor
Länge: 3000 mm
Höhe: 1190 mm
Leergewicht: 380 kg
Serienmodell: keines

Der Opel RAK e ist ein zweisitziges, vollelektrisches Konzeptfahrzeug des deutschen Automobilherstellers Opel. Der Öffentlichkeit vorgestellt wurde de RAK e erstmals auf der 64. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt 2011. Der Name RAK e nimmt Bezug auf den raketengetriebenen Opel RAK2 aus dem Jahre 1928. Entwickelt und designt wurde das Fahrzeug in Zusammenarbeit mit KISKA, den Designern des KTM X-Bow.

Das besondere an diesem Fahrzeug ist zum einen die die Cockpithaube, die gleichzeitig als Ein- bzw. Ausstieg dient und sich automatisch öffnet bzw. schließt. Zum anderen ist die Hinterachse wesentlich kürzer als die Vorderachse: Die beiden Hinterräder liegen aufgrund dieser kurzen Hinterachse so dicht nebeneinander, dass man beim RAK e schon fast von einem Threewheeler sprechen kann.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Opel RAK e – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien