Opel Patentmotorwagen „System Lutzmann“

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Opel
Patentmotorwagen „System Lutzmann“
Patentmotorwagen „System Lutzmann“
Patentmotorwagen „System Lutzmann“
Produktionszeitraum: 1899–1901
Klasse: Untere Mittelklasse
Karosserieversionen: Vis-à-vis
Motoren: Ottomotor:
1,5 Liter (3,5 PS)
Länge: 2150 mm
Breite: 1440 mm
Höhe: 1350 mm
Radstand: 1350 mm
Leergewicht: 520 kg
Nachfolgemodell Opel 9 PS

Der Patentmotorwagen „System Lutzmann“ war das erste Automobil von Opel. Das Unternehmen war 1899 durch die Übernahme der von Friedrich Lutzmann gegründeten Anhaltischen Motorwagenfabrik in das Automobilgeschäft eingestiegen; Lutzmann wurde auch als Direktor der Fahrzeugproduktion eingestellt. Der Motorwagen wurde im Rüsselsheimer Werk von 1899 bis 1902 gefertigt.

Der 1,5-Liter-Einzylindermotor im Heck leistete 3,5 PS und beschleunigte den Wagen auf bis zu 20 km/h.

In drei Jahren Bauzeit wurden 65 Exemplare gebaut, danach wurde die Produktion aufgrund der veralteten Konstruktion eingestellt. Nachfolger war im Folgejahr der Opel 9 PS.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcus Schneider: Deutsche Automobile; Edition XXL, Fränkisch-Crumbach 2005; ISBN 3-89736-327-5; S. 270

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Opel Patentmotorwagen „System Lutzmann“ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien