Orrouy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orrouy
Orrouy (Frankreich)
Orrouy
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Crépy-en-Valois
Gemeindeverband Pays de Valois
Koordinaten 49° 18′ N, 2° 52′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 2° 52′ O
Höhe 45–143 m
Fläche 16,14 km2
Einwohner 589 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 60129
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und Schule von Orrouy

Orrouy ist eine französische Gemeinde mit 589 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Crépy-en-Valois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orrouy liegt etwa 22 Kilometer ostnordöstlich von Senlis und etwa 13 Kilometer südlich von Compiègne an der Automne. Umgeben wird Orrouy von den Nachbargemeinden Saint-Jean-aux-Bois im Norden, Morienval im Osten und Nordosten, Gilocourt im Osten, Béthancourt-en-Valois im Südosten, Séry-Magneval im Süden, Glaignes im Südwesten, Béthisy-Saint-Martin und Béthisy-Saint-Pierre im Westen sowie Saint-Sauveur im Nordwesten.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
463 481 451 501 516 569 574 573
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rémi aus dem 12. Jahrhundert, seit 1920 Monument historique
  • Ruine der Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité in Champlieu, seit 1923 Monument historique
  • Schloss Orrouy, seit 1989 Monument historique
  • Archäologische Fundstelle aus gallorömischer Zeit mit Amphitheater, seit 1846 Monument historique
  • alte Wassermühle

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orrouy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien