Le Plessis-Belleville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Plessis-Belleville
Wappen von Le Plessis-Belleville
Le Plessis-Belleville (Frankreich)
Le Plessis-Belleville
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Nanteuil-le-Haudouin
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Valois
Koordinaten 49° 6′ N, 2° 45′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 2° 45′ O
Höhe 94–122 m
Fläche 6,86 km²
Einwohner 3.267 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 476 Einw./km²
Postleitzahl 60330
INSEE-Code
Website http://www.leplessisbelleville.fr/

Rathaus von Le Plessis-Belleville

Le Plessis-Belleville ist eine französische Gemeinde mit 3267 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Oise in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Nanteuil-le-Haudouin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Plessis-Belleville liegt an der Grenze zum Département Seine-et-Marne. Umgeben wird Le Plessis-Belleville von den Nachbargemeinden Montagny-Sainte-Félicité im Norden, Silly-le-Long im Osten, Saint-Pathus im Südosten, Lagny-le-Sec im Süden, Ève im Westen und Südwesten sowie Ermenonville im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 2. Auf der Grenze zu Ermenonville liegt der Flugplatz Le Plessis-Belleville.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Lehen gehört Le Plessis-Belleville zur Herrschaft von Ermenonville. Der Schatzkanzler Frankreichs, Claude Guénégaud, ließ 1663 ein Schloss errichten. Von diesem sind allerdings nur noch wenige Reste sichtbar.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.016 1.177 1.474 1.816 2.580 2.806 3.032 3.340

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reste der früheren Schlossanlagen beim Rathaus
  • Teile des alten Schlosses aus der Renaissance mit Schlossgraben, heute Teil der Anlagen des Rathauses (Mairie)
  • Rathaus
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste, erbaut 1865
Kirche Saint-Jean-Baptiste

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wurde 1926 der Baumaschinenhersteller Poclain (heute: Case CE) von Georges Bataille gegründet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Plessis-Belleville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien