Montataire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montataire
Wappen von Montataire
Montataire (Frankreich)
Montataire
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Montataire (Hauptort)
Gemeindeverband Creil Sud Oise
Koordinaten 49° 15′ N, 2° 26′ OKoordinaten: 49° 15′ N, 2° 26′ O
Höhe 26–110 m
Fläche 10,66 km2
Einwohner 13.263 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 1.244 Einw./km2
Postleitzahl 60160
INSEE-Code
Website www.mairie-montataire.fr

Kirche Notre-Dame in Montataire

Montataire ist eine französische Gemeinde mit 13.263 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Seine Einwohner nennen sich Montatairiens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montataire liegt 3,6 km westlich von Creil und etwa 50 km nördlich von Paris, im Süden des Départements Oise (Angaben in Luftlinie). Der Fluss Thérain durchfließt das Gemeindegebiet und mündet wenig später in die Oise.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 9630 10.020 13.166 12.855 12.353 12.048 12.209 13.263
Quellen: Cassini und INSEE

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dank der attraktiven Lage siedelten sich in Montataire mehrere internationale Unternehmen an:

  • Arcelor, weltweit zweitgrößter Stahlproduzent
  • Akzo Nobel, niederländisches Chemie-Unternehmen
  • Still GmbH, deutscher Gabelstapler-Hersteller mit Sitz in Hamburg, der 1989 den französischen Hersteller Saxby übernommen hatte
  • Goss International, Herstellung von Offset-Druckmachinen

Montataire ist verkehrstechnisch sehr gut erschlossen. Die Gemeinde liegt an der Autoroute A1, der meistgenutzten französischen Autobahn, welche von Paris nach Lille führt. Zudem durchquert die Route nationale 16 das Gemeindegebiet. Sie führt von Pierrefitte-sur-Seine nach Clermont-en-Beauvaisis.

Der Bahnhof Montraire wird von der Bahngesellschaft TER Picardie bedient. Von hier aus führt eine Linie nach Beauvais im Nordosten und nach Creil im Südwesten von Montraire.

Rathaus (Hôtel de ville)

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Montataire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien