Nanteuil-le-Haudouin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nanteuil-le-Haudouin
Wappen von Nanteuil-le-Haudouin
Nanteuil-le-Haudouin (Frankreich)
Nanteuil-le-Haudouin
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Nanteuil-le-Haudouin (Hauptort)
Gemeindeverband Pays de Valois
Koordinaten 49° 9′ N, 2° 49′ OKoordinaten: 49° 9′ N, 2° 49′ O
Höhe 78–128 m
Fläche 20,95 km2
Einwohner 4.224 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 202 Einw./km2
Postleitzahl 60440
INSEE-Code
Website http://www.mairie-nanteuillehaudouin.fr

Rathaus

Nanteuil-le-Haudouin ist eine französische Gemeinde mit 4224 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Nanteuil-le-Haudouin. Die Gemeinde liegt nordöstlich etwa 46 km von der Mitte von Paris auf halber Strecke zwischen Paris und Soissons. Im Ort entspringt die Nonette.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 1.716 1.712 1.959 2.285 2.672 3.126 3.423

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren Städtepartnerschaften in Europa ein Weg, um die Verständigung unter Menschen verschiedener Nationen im direkten Kontakt zu fördern (siehe auch Deutsch-Französische Freundschaft).

1959 schlossen Nanteuil-le-Haudouin und die Gemeinde Altdorf (Landkreis Böblingen, Baden-Württemberg) eine Städtepartnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nanteuil-le-Haudouin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien