Aumont-en-Halatte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aumont-en-Halatte
Aumont-en-Halatte (Frankreich)
Aumont-en-Halatte
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Senlis
Gemeindeverband Senlis Sud Oise
Koordinaten 49° 14′ N, 2° 33′ OKoordinaten: 49° 14′ N, 2° 33′ O
Höhe 65–143 m
Fläche 6,83 km2
Einwohner 480 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 70 Einw./km2
Postleitzahl 60300
INSEE-Code
Website http://www.aumont-en-halatte.fr/

Rathaus (Mairie) von Aumont-en-Halatte

Aumont-en-Halatte ist eine französische Gemeinde mit 480 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Aumont-en-Halatte gehört zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Senlis. Die Einwohner werden Aumontois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aumont-en-Halatte ist ein kleiner Vorort nordwestlich von Senlis im Wald von Halatte. Umgeben wird Aumont-en-Halatte von den Nachbargemeinden Verneuil-en-Halatte im Norden und Nordwesten, Senlis im Süden und Osten, Courteuil im Süden und Südwesten sowie Apremont im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
270 310 353 422 544 482 548 548
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Gervais-et-Saint-Protais, heutiges Gebäude aus dem 15./16. Jahrhundert
  • Villa Béatrice
  • Museum Henri Barbusse, sog. Villa Sylvie
  • Schloss und Domäne Arthus

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aumont-en-Halatte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien