Ploufragan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ploufragan
Wappen von Ploufragan
Ploufragan (Frankreich)
Ploufragan
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Saint-Brieuc
Kanton Ploufragan (Hauptort)
Gemeindeverband Saint-Brieuc Armor Agglomération
Koordinaten 48° 29′ N, 2° 48′ WKoordinaten: 48° 29′ N, 2° 48′ W
Höhe 30–181 m
Fläche 27,06 km2
Einwohner 11.546 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 427 Einw./km2
Postleitzahl 22440
INSEE-Code
Website http://www.ploufragan.fr

Allée couverte de la Couette

Ploufragan ist eine französische Gemeinde mit 11.546 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Brieuc und zum Kanton Ploufragan, dessen Hauptort (chef-lieu) sie ist. Die Bewohner nennen sich Ploufraganois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Ballungsraum südwestlich von Saint-Brieuc. Nachbargemeinden sind:

An der westlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Gouët, der hier von der Barrage de Saint Barthélémy aufgestaut wird. Im weiteren Verlauf schlägt der Fluss einen Bogen nördlich von Saint-Brieuc und mündet danach in den Ärmelkanal. Im Gemeindegebiet liegt ein zentraler Höhenrücken, sodass kleine Wasserläufe im Westen zum gestauten Gouët entwässern, während im Osten der Bach Gouédic die Wasserläufe sammelt, die Stadt Saint-Brieuc durchquert und erst im Mündungsabschnitt den Gouët erreicht.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Straßenverbindungen, die aus Saint-Brieuc herausführen sind die Départementsstraßen D45 (Richtung Saint-Donan) und D790 (Richtung Saint-Julien). Auch zwei Eisenbahnstrecken durchqueren das Gemeindegebiet: eine davon führt in westlicher Richtung nach Brest, die andere in südlicher Richtung über Auray nach Vannes.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 4022 5109 8395 10.289 10.583 10.579 10.935 11.398
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ploufragan gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten aus der Megalithkultur:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 1039–1045.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ploufragan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dolmen de la Couette in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Allée couverte du bourg in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Menhir du Sabot in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)