Pont-Saint-Pierre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pont-Saint-Pierre
Pont-Saint-Pierre (Frankreich)
Pont-Saint-Pierre
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Les Andelys
Kanton Romilly-sur-Andelle
Gemeindeverband Lyons Andelle
Koordinaten 49° 20′ N, 1° 17′ OKoordinaten: 49° 20′ N, 1° 17′ O
Höhe 10–157 m
Fläche 6,90 km2
Einwohner 1.163 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 169 Einw./km2
Postleitzahl 27360
INSEE-Code
Website http://www.pont-saint-pierre.fr/

Mairie Pont-Saint-Pierre

Pont-Saint-Pierre ist eine französische Gemeinde mit 1163 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Les Andelys und zum Kanton Romilly-sur-Andelle. Der Ort liegt am Ufer des Flusses Andelle.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Nicolas-de-Pont-Saint-Pierre war von 1790 bis 1801 Hauptort eines Kantons. 1809 wurde Saint-Pierre-de-Pont-Saint-Pierre eingemeindet. 1905 änderte die Gemeinde ihren Namen von Saint-Nicolas-de-Pont-Saint-Pierre nach Pont-Saint-Pierre.

Im Tal der Andelle steht die Spinnerei Fontaine-Guérard, deren Bauweise von gotischer Architektur beeinflusst ist. Sie wurde im 19. Jh. gebaut und kurz darauf bei einem Brand zerstört.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 1.001
  • 1968 : 1.046
  • 1975 : 1.065
  • 1982 : 994
  • 1990 : 882
  • 1999 : 940
  • 2009 : 1.129

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet gelten geschützte geographische Angaben (IGP) für Schweinefleisch (Porc de Normandie), Geflügel (Volailles de Normandie) und Cidre (Cidre de Normandie und Cidre normand).[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jonathan Dewald, Pont-Saint-Pierre 1398–1789, Seigneurie, communautés villageoises, et capitalisme en France au début de l'ère moderne. La baronnie Pont-Saint-Pierre, La Neuville-Chant-d’Oisel, Pîtres, Romilly, 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pont-Saint-Pierre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jean-Noël Le Borgne, Véronique Le Borgne, Pascale Eudier, Annie Etienne: Archéologie Aérienne dans l’Eure. Hrsg.: Association Archéo 27. Page de Garde, Caudebec-les-Elbeuf 2002, ISBN 2-84340-230-1, S. 21.
  2. Le village de Pont-Saint-Pierre. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 22. Juli 2012 (französisch).