Sponville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sponville
Wappen von Sponville
Sponville (Frankreich)
Sponville
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Briey
Kanton Jarny
Gemeindeverband Mad et Moselle
Koordinaten 49° 4′ N, 5° 50′ OKoordinaten: 49° 4′ N, 5° 50′ O
Höhe 199–235 m
Fläche 7,20 km2
Einwohner 126 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 54800
INSEE-Code

Dorfkirche Saint-Maximin

Sponville ist eine französische Gemeinde mit 126 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (vor 2016 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Briey und zum Kanton Jarny (bis 2015 Kanton Chambley-Bussières). Die Einwohner nennen sich Sponvillois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 25 Kilometer westsüdwestlich von Metz an der Grenze zum Département Meuse. Der Fluss Yron durchquert die Gemeinde in nördlicher Richtung und bildet streckenweise die Gemeindegrenze. Am Yron und nordöstlich des Dorfs sind mehrere Teiche und Seen. Nachbargemeinden sind Hannonville-Suzémont im Norden, Mars-la-Tour im Nordosten, Puxieux im Osten, Xonville im Südosten, Hadonville-lès-Lachaussée (im Département Meuse) im Südwesten, Jonville-en-Woëvre (im Département Meuse) im Westen sowie Latour-en-Woëvre (im Département Meuse) im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sponville gehörte historisch zur Provinz Trois-Évêchés (Drei Bistümer), die faktisch 1552 an Frankreich fiel. Von 1793 bis 1801 war Sponville dem Arrondissement und Distrikt Metz zugeteilt und in den Kanton Mars-la-Tour eingegliedert. Seit 1801 war die Gemeinde dem Kanton Gorze (der später zum Kanton Chambley wurde) zugeordnet. Die Gemeinde lag bis 1871 im alten Département Moselle, seither bildet sie einen Teil des Départements Meurthe-et-Moselle. Seit 1871 gehört sie zum Arrondissement Briey.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1876 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 253 325 146 123 103 98 112 136 116 124
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[1][2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mehrere Bauernhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert
  • Dorfkirche Saint-Maximin aus dem Jahr 1716
  • Denkmal für die Gefallenen[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ortsfeste Sehenswürdigkeiten
  2. bewegliche Sehenswürdigkeiten
  3. Denkmal für die Gefallenen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sponville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien