Onville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Onville
Wappen von Onville
Onville (Frankreich)
Onville
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Briey
Kanton Pont-à-Mousson
Gemeindeverband Mad et Moselle
Koordinaten 49° 1′ N, 5° 58′ OKoordinaten: 49° 1′ N, 5° 58′ O
Höhe 182–365 m
Fläche 9,27 km2
Einwohner 535 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km2
Postleitzahl 54890
INSEE-Code

Blick auf Onville

Onville ist eine französische Gemeinde mit 535 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015: Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Briey und zum Kanton Pont-à-Mousson (bis 2015: Kanton Chambley-Bussières). Die Einwohner werden Onvillois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Onville gehörte zur ehemaligen Provinz Trois-Évêchés und liegt 24 Kilometer ostsüdöstlich von Metz entfernt im Regionalen Naturpark Lothringen. Umgeben wird Onville von den Nachbargemeinden Chambley-Bussières im Norden und Nordwesten, Gorze im Norden und Nordosten, Vandelainville und Bayonville-sur-Mad im Osten, Pagny-sur-Moselle im Süden und Südosten, Prény im Süden und Südwesten, Villecey-sur-Mad im Westen und Südwesten sowie Waville im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 431 389 425 452 453 520 527 542
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rémy aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss Onville aus dem 18. Jahrhundert
  • Ortsbefestigung aus dem 13. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Onville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Onville, Morthomme, Fotovergleich 1914–1918 und heute