Stadtgemeinde Klaipėda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stadtgemeinde Klaipėda (lit. Klaipėdos miesto savivaldybė) ist eine Stadtgemeinde in Litauen. In der Gemeinde gibt es eine Stadt (Klaipėda). Die Vertretung ist der Stadtrat Klaipėda (Klaipėdos savivaldybės taryba). Die ausführende Gewalt wird von der Verwaltung der Stadtgemeinde Klaipėda (Klaipėdos savivaldybės administracija) ausgeübt. Es gibt 406 Mitarbeiter (2014). Seit 2014 dürfen maximal 439,5 Mitarbeiterstellen in der Verwaltung der Gemeinde besetzt werden.

In der Gemeinde gibt es 122 Budgetanstalten mit 8.000 Mitarbeitern. Die Gemeinde hat 17 öffentliche Einrichtungen (in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Tourismus-Informationen, öffentliches Verkehr und andere Dienstleistungen) und eine Beteiligung als Aktionärin an 14 Unternehmen (Bereitstellung der Versorgungsleistungen).

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde gibt es nur einen Amtsbezirk (Melnragė und Giruliai). Er befindet sich im nordwestlichen Teil der Gemeinde und umfasst die Stadtteile Melnragė und Giruliai. Das Zentrum des Amtsbezirks ist Melnragė I.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1918 entstand Stadt Klaipėda als eine administrative Einheit im Bezirk Klaipėda. 1924 lebten 36.187 Einwohner. Am 3. August 1946 wurde Klaipėda zur Republikstadt (Respublikinio pavaldumo miestas) in Sowjetlitauen. 1947 kamen dazu Juodkrantė, Preila, Nida und Giruliai wurde zur Stadtsiedlung (miesto tipo gyvenvietė). 1967 lebten 131.400 und 1970 etwa 140.723 Einwohner. 1995 wurde die Stadtgemeinde (Klaipėdos miesto savivaldybė) nach der Kommunalverwaltungsreform der Republik Litauen errichtet. 1989 gab es 202.929 Einwohner.

Im April 2013 wurden strategische Ziele, die langfristige strategische Planung, eine Vision, Entwicklungsschwerpunkte für die Stadt Klaipėda vom Gemeinderat im Rahmen des strategischen Entwicklungsplans 2013 bis 2020 festgelegt. 2013 hatte die Gemeinde 33 Investitionsprojekte. 2013 wurde der Gemeindehaushalt nach Plan durchgeführt: man sammelte 648.900 Litas (200.000 Euro) mehr als es im genehmigten Erlösplan vorgesehen war. 2013 wurde der Haushalt mit 100,2 % ausgeführt.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vizebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parteien und Wähler (Kommunalwahl in Litauen 2011)[1]
Nummer in der
Wahlliste
Liste Stimmen Prozent Mandatszahl
143 Lietuvos Respublikos liberalų sąjūdis 8446 17,80 % 7
94 Tėvynės sąjunga - Lietuvos krikščionys demokratai 6625 13,97 % 5
16 Liberalų ir centro sąjunga 6235 13,14 % 5
70 Lietuvos socialdemokratų partija 4383 9,24 % 3
41 Politinė partija Rusų aljansas 3983 8,40 % 3
140 Partija Tvarka ir teisingumas 3332 7,02 % 3
10 Darbo partija 3283 6,92 % 3
145 Lietuvos rusų sąjunga 2039 4,30 % 2
12 Partija „Jaunoji Lietuva 989 2,08 % 0
116 Žemaičių partija 957 2,02 % 0
44 Lietuvos liaudies partija 895 1,89 % 0
138 Lietuvos centro partija 757 1,60 % 0
112 Audrius Petrošius 490 1,03 % 0
110 Socialistinis Liaudies Frontas 478 1,01 % 0
40 Vytautas Rauba 448 0,94 % 0
64 Naujoji sąjunga (socialliberalai) 400 0,84 % 0
61 Vytautas Grykšas 370 0,78 % 0
142 Krikščionių partija 330 0,70 % 0
5 Gediminas Paplauskas 212 0,45 % 0
85 Irena Virketienė 191 0,40 % 0
137 Saulius Urbonas 175 0,37 % 0
38 Markas Fiodorovas 163 0,34 % 0
88 Darius Jucys 100 0,21 % 0
Insgesamt 45281 31

Rat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ratsmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011–2015
Endgültige
Nummer
Zahl der
erhaltenen Stimmen
Nummer
in der Wahlliste
Name Partei Bemerkungen
1 5096 1 Eugenijus Gentvilas LRLS
2 4773 4 Vytautas Grubliauskas LRLS
3 3940 3 Artūras Šulcas LRLS
5 1513 5 Ramunė Staševičiūtė LRLS
6 1232 6 Algirdas Grublys LRLS
7 1057 8 Audrius Vaišvila LRLS
8 926 13 Rolandas Bražinskas LRLS ab 2. Mai 2011
2 3179 2 Zita Šličytė TSLK
3 1590 3 Arūnas Barbšys TSLK
4 1408 9 Nerijus Čapas TSLK
5 1133 8 Vytautas Lupeika TSLK
6 1116 5 Jonas Milierius TSLK ab 3. September 2011
1 3300 1 Rimantas Taraškevičius LiCS
2 1340 4 Vidmantas Plečkaitis LiCS
4 1177 3 Vygantas Vareikis LiCS
5 947 2 Saulius Budinas LiCS
6 946 11 Benediktas Petrauskas LiCS ab 15. April 2011
1 1917 1 Rimantas Cibauskas LSDP
2 1420 2 Lilija Petraitienė LSDP
3 1191 13 Vytautas Čepas LSDP
2 2062 3 Irina Rozova Rusų aljansas
4 935 4 Aleksandr Michailov Rusų aljansas ab 2. Mai 2011
6 727 6 Vladimir Vlasov Rusų aljansas ab 22. Mai 2011
1 1593 1 Artūras Razbadauskas Tvarka ir teisingumas
2 979 4 Natalja Istomina Tvarka ir teisingumas
3 931 2 Valerijonas Bernotas Tvarka ir teisingumas
2 941 2 Ivanas Romanovas Darbo partija
3 762 5 Mindaugas Žilys Darbo partija, danach LiCS
4 571 3 Ilma Šiaškienė Darbo partija ab 5. April 2011
1 1019 1 Viačeslav Titov Lietuvos rusų sąjunga
2 647 2 Jurij Šeršniov Lietuvos rusų sąjunga

Ratsvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaipėdos miesto savivaldybės administracijos direktoriaus 2013 m. veiklos ataskaita

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2011 m. Lietuvos Respublikos savivaldybių tarybų rinkimai