Valencia Open 500 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Valencia Open 2011)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valencia Open 500 2011
Datum 30.10.2011 – 6.11.2011
Auflage 17
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Valencia
SpanienSpanien Spanien
Turniernummer 573
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.357.000 
Finanz. Verpflichtung 2.019.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Marcel Granollers
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Antonio Martínez Cascales
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Pablo Andújar (43)
Stand: 15. Januar 2016

Die Valencia Open 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 30. Oktober bis 6. November 2011 in Valencia stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurde in Basel das Swiss Indoors Basel gespielt, das genau wie die Valencia Open zur Kategorie ATP World Tour 500 zählte.

Titelverteidiger im Einzel war David Ferrer, der allerdings im Halbfinale ausschied. Das Turnier konnte der Vorjahresfinalist Marcel Granollers für sich entscheiden, der im Finale den Argentinier Juan Mónaco besiegte. Dies war bereits sein zweiter Saisontitel und der erste Turniersieg auf Hartplatz. Im Doppel gewannen im letzten Jahr Andy und Jamie Murray den Titel, sie traten jedoch nicht zur Titelverteidigung an. Die diesjährige Doppelkonkurrenz gewannen die Weltranglistenersten Bob und Mike Bryan, die sich im Finale gegen Eric Butorac und Jean-Julien Rojer durchsetzten. Der Sieg in Valencia war der bereits achte Saisontitel der Zwillinge und nach dem Triumph in Wien eine Woche zuvor der zweite Hallentitel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.357.000 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 2.019.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 28. bis 29. Oktober 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
RusslandRussland Igor Kunizyn
SlowakeiSlowakei Martin Kližan
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
KanadaKanada Vasek Pospisil

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SpanienSpanien David Ferrer Halbfinale
02. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Achtelfinale
03. FrankreichFrankreich Gaël Monfils Viertelfinale
04. SpanienSpanien Nicolás Almagro 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. FrankreichFrankreich Gilles Simon 1. Runde
06. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Halbfinale
07. UkraineUkraine Alexander Dolgopolow 1. Runde
08. SpanienSpanien Feliciano López 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6    
   SpanienSpanien F. Verdasco 3 2       1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6    
Q  KanadaKanada V. Pospisil 6 3 7   Q  KanadaKanada V. Pospisil 3 3    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 3 6 69       1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6    
Q  FrankreichFrankreich N. Mahut 7 6            RusslandRussland N. Dawydenko 3 4    
   SpanienSpanien G. García-López 65 2       Q  FrankreichFrankreich N. Mahut      
   RusslandRussland N. Dawydenko 6 4 6      RusslandRussland N. Dawydenko w. o.    
5  FrankreichFrankreich G. Simon 4 6 3       1  SpanienSpanien D. Ferrer 5 6 3  
4  SpanienSpanien N. Almagro 4 6 4       WC  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 7 1 6  
WC  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 3 6     WC  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 6    
WC  SpanienSpanien D. Gimeno Traver 4 3        ItalienItalien F. Fognini 3 1    
   ItalienItalien F. Fognini 6 6         WC  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 6  
Q  RusslandRussland I. Kunizyn 4 62            SpanienSpanien J. C. Ferrero 3 3    
   SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 7          SpanienSpanien J. C. Ferrero 7 4 6
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Bogomolov junior 4 6 7      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Bogomolov junior 63 6 2  
8  SpanienSpanien F. López 6 4 62       WC  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 2 6 63
7  UkraineUkraine A. Dolgopolow 3 4            SpanienSpanien M. Granollers 6 4 7
   SpanienSpanien M. Granollers 6 6          SpanienSpanien M. Granollers 3 6 7  
   KroatienKroatien M. Čilić 6 6        KroatienKroatien M. Čilić 6 3 5  
   KanadaKanada M. Raonic 4 4            SpanienSpanien M. Granollers 7 3 6  
   ArgentinienArgentinien J. I. Chela 0 67         3  FrankreichFrankreich G. Monfils 612 6 4  
ALT  SpanienSpanien P. Andújar 6 7       ALT  SpanienSpanien P. Andújar 2 65  
   SpanienSpanien A. Montañés 3 1     3  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 7    
3  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6            SpanienSpanien M. Granollers 6 7  
6  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6         6  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 4 64    
ALT  RusslandRussland D. Tursunow 4 1       6  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
   SudafrikaSüdafrika K. Anderson 6 6        SudafrikaSüdafrika K. Anderson 4 4    
Q  SlowakeiSlowakei M. Kližan 1 4         6  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 7  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 6            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 2 5    
   LettlandLettland E. Gulbis 3 4          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 7 6  
WC  SpanienSpanien J. Martí 6 5 2   2  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 65 2    
2  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 4 7 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieg
02. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1. Runde
03. SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
1. Runde
04. IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6    
   TschechienTschechien L. Dlouhý
 UkraineUkraine A. Dolgopolow
3 2       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6    
   TschechienTschechien F. Čermák
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
65 6 [10]      TschechienTschechien F. Čermák
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
3 4    
   OsterreichÖsterreich O. Marach
 SpanienSpanien D. Marrero
7 3 [5]       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
7 6    
4  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
6 7            BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
62 1    
   SpanienSpanien N. Almagro
 SpanienSpanien P. Andújar
3 5       4  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
6 4 [8]
   BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 6        BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
0 6 [10]  
WC  SpanienSpanien R. Bautista Agut
 SpanienSpanien A. Ramos
1 0         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 7  
   ArgentinienArgentinien J. I. Chela
 ArgentinienArgentinien J. Mónaco
4 62            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
4 69  
   SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
6 7          SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
7 5 [6]  
   SudafrikaSüdafrika K. Anderson
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner
7 6        SudafrikaSüdafrika K. Anderson
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner
5 7 [10]  
3  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 RumänienRumänien H. Tecău
62 4            SudafrikaSüdafrika K. Anderson
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner
63 62  
WC  SpanienSpanien D. Gimeno Traver
 SpanienSpanien P. Riba
3 6 [12]          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
7 7    
   SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien F. Verdasco
6 4 [10]     WC  SpanienSpanien D. Gimeno Traver
 SpanienSpanien P. Riba
60 5  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
7 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
7 7    
2  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
5 4    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]