Waipu.tv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
waipu.tv
Waipu-tv-logo.png
Betriebssystem iOS, Android, Amazon Fire TV
Kategorie Fernsehplattform, IPTV
Lizenz Freeware, proprietär

waipu.tv ist eine TV-Plattform für Live-TV, deren Nutzung und Steuerung über mobile Endgeräte (Smartphone und Tablets) erfolgt und mit Hilfe von Streaming-Media-Adaptern (Chromecast, Amazon Fire TV) auf den Fernseher übertragen wird.[1][2]

waipu.tv ist eine Marke der Exaring AG mit Sitz in München. Besonders ist die eigene Hochgeschwindigkeits-Glasfaser-Infrastruktur, die für das Live-TV-Angebot genutzt wird. Mit ihr kommt der waipu.tv-Service in hoher Qualität (aktuell bis zu 4K) zum Nutzer, auch zu Stoßzeiten, wenn Übertragungen über das öffentliche Internet an ihre Grenzen stoßen können.[3][4]

waipu.tv ist derzeit ausschließlich in Deutschland nutzbar. Neben kostenpflichtigen Senderpaketen können Nutzer auf ein kostenloses Angebot ohne zusätzliche Werbeeinspielungen zugreifen.[5][6]

Technische Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mobilen Endgeräte (Smartphones und Tablets) fungieren bei waipu.tv als Empfangs- und als Bedienelemente.[7] So erfolgt über das Smartphone z. B. der Programmwechsel durch das sogenannte Waipen (eine Wischbewegung nach oben, mit der das Programm vom Smartphone auf den Fernseher „geschoben“ wird).[8] Außerdem erfolgt über das Smartphone die Programmierung von Aufnahmen, Lautstärkeeinstellung, das Vorspulen in Aufnahmen etc. Darüber hinaus beinhaltet die App einen TV-Assistenten mit nutzerindividuellen Programmhinweisen und -informationen.

Die waipu.tv-Plattform ermöglicht eine Aufnahmefunktion auf Speichern im Rechenzentrum der Exaring AG. Von dort können Nutzer ihre Aufnahmen auch wieder abrufen. Jede Aufnahme wird für den Nutzer individuell angefertigt. Außerdem kann der laufende Stream über eine Pausenfunktion angehalten werden.

Eine weitere Funktion ist die Möglichkeit der Programmvorschau, mit der parallel zu dem auf dem Fernseher laufenden Stream auf dem mobilen Endgerät in anderen Kanälen Programminhalte geschaut werden können.

Für den Nutzer stehen pro Account bis zu 4 parallele Streams zur Verfügung, die in den kostenpflichtigen Paketen zum Teil auch mobil genutzt werden können.

Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

waipu.tv ist aus lizenzrechtlichen Gründen ausschließlich in Deutschland verfügbar. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Breitband-Anschluss mit mindestens 6 Mbit/s. An den Glasfaser-Ring der EXARING AG angeschlossen sind alle großen Internet-Anbieter in Deutschland, nach und nach sollen auch kleinere Anbieter angeschlossen werden.[9][10] Aktuell besteht eine Abdeckung von rund 95 % der Anschlüsse in Deutschland (Stand Juni 2017).[11]

PVR-Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufnahmefunktion von waipu.tv steht bei Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe nur bei ausgewählten Sendungen (zumeist Eigenproduktionen) zur Verfügung. Nicht aufnahmefähig sind Lizenzproduktionen wie internationale Serien und Spielfilme. Die möglichen Aufnahmen bei diesen Sendern sind allerdings mit einer Vor- und Rückspulsperre versehen. Sendungen von Sky Sport News HD können generell nicht aufgezeichnet werden.[12]

Senderbouquet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Sender (Stand Januar 2018) sind in Deutschland verfügbar. HD-Sender (auch öffentlich-rechtliche) und die privaten Sender können mit Bezahlpaketen empfangen werden.

Bereich Freie Sender Kostenpflichtige Sender Sender mit kostenpflichtiger HD-Option
National Das Erste, ZDF, KIKA, 3sat, ZDFneo, Arte, Deluxe Music, Phoenix, ZDFinfo, Tagesschau24, ARD-alpha, One, Xite RTL, Sat.1, ProSieben, VOX, RTL II, kabel eins, Super RTL, DMAX, RTL Nitro, SIXX, Welt, ProSieben MAXX, n-tv, eoTV, Sat.1 Gold, Sport1, Sport1 US, Motorvision TV, Sky Sport News HD, TELE 5, TLC, Zee.One, Comedy Central / VIVA, nickelodeon, goTV, Servus TV, Family TV, RTLplus, kabel eins Doku, Toggo plus, RIC, Deutsches Musik Fernsehen, N24 Doku, Insight TV, Bibel TV, HSE24, QVC, 1-2-3.tv, Sonnenklar.TV, health tv, Melodie TV, Goldstar TV Das Erste, ZDF, N24, KIKA, 3sat, ZDFneo, eoTV, SPORT1, Sky Sport News HD, Zee.One, Comedy Central / VIVA, Arte, nickelodeon, Deluxe Music, Servus TV, Phoenix, ZDFinfo, Tagesschau24, One, Xite, Insight TV, Bibel TV, HSE24, QVC, 1-2-3.tv, Sonnenklar.TV, MTV
Regional WDR Köln, MDR Sachsen, SWR Baden-Württemberg, HR Fernsehen, NDR Hamburg, BR Süd, RBB Berlin, SR Fernsehen münchen.tv WDR Köln, MDR Sachsen, SWR Baden-Württemberg, HR Fernsehen, NDR Hamburg, BR Süd, RBB Berlin,
International BBC World News Europe, CNN International Europe, DW, Euro News, ORF 2 Europe Al Jazeera Englisch, France 24 (en), France 24 (fr) BBC World News Europe, Al Jazeera Englisch
Web2TV Rocket Beans TV Kaminfeuer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nico Jurran: Neues IPTV-Angebot waipu.tv: ohne Settop-Box und Providerzwang In: heise.de, 30. September 2016, abgerufen am 27. Mai 2017
  2. Andreas Nolde: DVB-T2-Alternative: Live-Fernsehen für Ihren Fire TV In: chip.de, 25. März 2017, abgerufen am 27. Mai 2017
  3. Christoph Fröhlich: Start von Waipu.tv: Revolutioniert Freenet jetzt das deutsche Fernsehen? In: stern.de, 30. September 2016, abgerufen am 22. Mai 2017
  4. Jan Johannsen: Waipu.tv gestartet: der bessere Mix aus Internet-TV und Kabelfernsehen In: curved.de, 30. September 2016, abgerufen am 24. Mai 2017
  5. Jan-Frederik Timm: waipu.tv: Multi-Room-IPTV über 12.000 km Glasfaser In: computerbase.de, 30. September 2016, abgerufen am 22. Mai 2017
  6. Ingo Pakalski: Waipu TV im Hands on: Das richtig flexible Internetfernsehen In: golem.de, 30. September 2016, abgerufen am 21. Mai 2017
  7. Neue IPTV-Plattform „Waipu.tv“ bringt TV ohne Set-Top-Box auf den Fernsehbildschirm In: infosat.de, 30. September 2016, abgerufen am 26. Mai 2017
  8. Christoph Fröhlich: Start von Waipu.tv: Revolutioniert Freenet jetzt das deutsche Fernsehen? In: stern.de, 30. September 2016, abgerufen am 22. Mai 2017
  9. Nico Jurran: Neues IPTV-Angebot waipu.tv: ohne Settop-Box und Providerzwang In: heise.de, 30. September 2016, abgerufen am 27. Mai 2017
  10. Jan Johannsen: Waipu.tv gestartet: der bessere Mix aus Internet-TV und Kabelfernsehen In: curved.de, 30. September 2016, abgerufen am 24. Mai 2017
  11. Unterstützte DSL-Anbieter, abgerufen am 27. Mai 2017
  12. Warum kann ich nicht alle Sendungen der ProSiebenSat.1-Gruppe aufzeichnen? Abgerufen am 14. September 2017.