Émile Bouhours

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Émile Bouhours

Émile Bouhours (* 3. Juli 1870 in Monnai (Orne); † 7. Oktober 1953 in La Courneuve) war ein französischer Radrennfahrer. Émile Bouhours, in einem kleinen Ort in der Normandie geboren, war gelernter Tischler mit eigener, gutgehender Werkstatt, bevor er sich 1889 dem Radsport zuwandte. Allerdings hatte er schon im Alter von 14 Jahren sein erstes Radrennen bestritten und dabei fünf Francs gewonnen.

1894 wurde Bouhours Profi, begann als Flieger (heute Sprinter genannt) auf der Bahn. Anschließend versuchte er sich als Strassenfahrer und gewann 1900 das Rennen Paris-Roubaix. Später wurde er als Dauerfahrer hinter Motorführung (Steher) und gewann viermal (1897, 1898, 1900 und 1902) die französische Meisterschaft. Zudem stellte er zahlreiche Weltrekorde auf.

1910 beendete Bouhours seine sportliche Laufbahn, um wieder als Tischler zu arbeiten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Borowik: 300 Rennfahrer in einem Band. Kurzbiographien. Deutscher Schriftenverlag, Berlin 1937.
  • Rad-Welt. Sport-Album. Ein radsportliches Jahrbuch. 3. Jahrgang, 1904, ZDB-ID 749618-7.

Weblinks[Bearbeiten]