Sylvère Maes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sylvère Maes bei der Tour de France 1936

Sylvère Maes (* 27. August 1909 in Gistel; † 5. Dezember 1966 in Oostende) war ein belgischer Radrennfahrer.

Leben[Bearbeiten]

Er gehörte zur herausragenden belgischen Nationalmannschaft der 1930er Jahre. Durch zwei Triumphe bei der Tour de France (1936 und 1939) trug er selbst zu dieser glorreichen Phase bei. Der Sieg 1933 beim Klassiker Paris-Roubaix gilt als weiterer Höhepunkt seiner Karriere.

Sylvère Maes bei der Tour de France[Bearbeiten]

Maes gewann die letzte Tour de France vor dem Zweiten Weltkrieg. Nach dem Krieg erreichte er einen fünften Platz beim Giro d’Italia 1947 (als 37-Jähriger). 1948 beendete er seine Radsport-Karriere.

Weblinks[Bearbeiten]