Danie Visser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danie Visser Tennisspieler
Nationalität: Sudafrika 1961Südafrika Südafrika
Geburtstag: 26. Juli 1961
Größe: 180 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1982
Rücktritt: 1995
Spielhand: Links
Preisgeld: 1.528.201 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 92:129
Höchste Platzierung: 59 (24. September 1984)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 377:294
Karrieretitel: 17
Höchste Platzierung: 1 (29. Januar 1990)
Wochen als Nr. 1: 26
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Danie Visser (* 26. Juli 1961 in Rustenburg) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler. 1990 stand er auf Rang eins der Doppel-Weltrangliste.

Leben[Bearbeiten]

Visser wurde 1982 Tennisprofi und erreichte an der Seite seines Landsmanns Tian Viljoen das Doppelfinale des ATP Turniers von München. Beide standen im darauf folgenden Jahr zwei weitere Male zusammen in einem Doppelfinale, aber erst 1985 konnte Visser seinen ersten Turniersieg feiern. Beim Turnier in Bristol gewann er zusammen mit Eddie Edwards. Im darauf folgenden Jahr konnte er seinen Titel verteidigen, diesmal mit Christo Steyn. Insgesamt gewann er im Laufe seiner Karriere 17 ATP-Doppeltitel, neun davon mit Pieter Aldrich, darunter das Masters-Turnier von Toronto und das ATP International Series Gold-Turnier von Stuttgart. Weitere 25 Mal stand er in einem Doppelfinale. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1984 mit Position 59 im Einzel, sowie 1990 mit Position eins im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen des Viertelfinales von Wimbledon 1985. In der Doppelkonkurrenz gewann er 1990 an der Seite von Pieter Aldrich die US Open und die Australian Open; 1993 gewann er zusammen mit Laurie Warder die Australien Open zum zweiten Mal.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam (3)
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold (1)
ATP International Series (13)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1985 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bristol Rasen Sudafrika 1961Südafrika Eddie Edwards AustralienAustralien John Alexander
NeuseelandNeuseeland Russell Simpson
6:4, 7:6
2. 1986 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bristol Rasen Sudafrika 1961Südafrika Christo Steyn AustralienAustralien Mark Edmondson
AustralienAustralien Wally Masur
6:7, 7:6, 12:10
3. 1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charleston Sand Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich MexikoMexiko Jorge Lozano
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Witsken
7:6, 6:3
4. 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich AustralienAustralien Peter Doohan
AustralienAustralien Laurie Warder
7:6, 7:6
5. 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Francisco Teppich Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Annacone
SudafrikaSüdafrika Christo Van Rensburg
6:4, 6:3
6. 1989 DeutschlandDeutschland Frankfurt Teppich Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Curren
DeutschlandDeutschland Eric Jelen
7:6, 6:7, 6:3
7. 1990 AustralienAustralien Australian Open Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich KanadaKanada Grant Connell
KanadaKanada Glenn Michibata
6:4, 4:6, 6:1, 6:4
8. 1990 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich SchwedenSchweden Per Henricsson
SchwedenSchweden Nicklas Utgren
6:3, 6:4
9. 1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Annacone
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Wheaton
6:2, 7:6, 6:2
10. 1990 DeutschlandDeutschland Berlin Teppich Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Curren
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith
7:6, 7:6
11. 1991 SchweizSchweiz Gstaad Sand Sudafrika 1961Südafrika Gary Muller FrankreichFrankreich Guy Forget
SchweizSchweiz Jakob Hlasek
7:6, 6:4
12. 1992 Sudafrika 1961Südafrika Johannesburg Hartplatz Sudafrika 1961Südafrika Pieter Aldrich Sudafrika 1961Südafrika Wayne Ferreira
Sudafrika 1961Südafrika Piet Norval
6:4, 6:4
13. 1992 KanadaKanada Toronto Hard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe
6:4, 6:4
14. 1993 AustralienAustralien Australian Open Hartplatz AustralienAustralien Laurie Warder AustralienAustralien John Fitzgerald
SchwedenSchweden Anders Järryd
6:4, 6:3, 6:4
15. 1993 ItalienItalien Bologna Sand AustralienAustralien Laurie Warder Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luke Jensen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Murphy Jensen
4:6, 6:4, 6:4
16. 1993 FrankreichFrankreich Lyon Teppich Sudafrika 1961Südafrika Gary Muller Sudafrika 1961Südafrika John-Laffnie de Jager
Sudafrika 1961Südafrika Stefan Kruger
6:3, 7:6
17. 1994 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Davis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trevor Kronemann
6:4, 4:6, 7:6

Weblinks[Bearbeiten]