Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die deutsche Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Qualifikation[Bearbeiten]

Als Gastgeber war die deutsche Mannschaft automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Aufgebot[Bearbeiten]

Nr. Spieler Verein Geburtsdatum Länderspiele/Tore(a) Spiele Tore Gelbe Karten Gelb-Rote Karten Rote Karten
Torhüter
23 Timo Hildebrand VfB Stuttgart 05.04.1979 03 (00) 0 0 0 0 0
12 Oliver Kahn FC Bayern München 15.06.1969 85 (00) 1 0 0 0 0
1 Jens Lehmann FC Arsenal 10.11.1969 32 (00) 6 0 0 0 0
Verteidiger
3 Arne Friedrich Hertha BSC 29.05.1979 36 (00) 6 0 1 0 0
4 Robert Huth FC Chelsea 18.08.1984 16 (02) 1 0 0 0 0
2 Marcell Jansen Borussia Mönchengladbach 04.11.1985 07 (00) 1 0 0 0 0
16 Philipp Lahm FC Bayern München 11.11.1983 18 (01) 7 1 0 0 0
17 Per Mertesacker Hannover 96 29.09.1984 23 (01) 6 0 0 0 0
21 Christoph Metzelder Borussia Dortmund 05.11.1980 22 (00) 6 0 1*/1 0 0
6 Jens Nowotny Bayer 04 Leverkusen 11.01.1974 46 (01) 1 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
13 Michael Ballack (C)Kapitän der Mannschaft FC Bayern München 26.09.1976 65 (31) 5 0 1* 0 0
18 Tim Borowski Werder Bremen 02.05.1980 20 (02) 6 0 1*/1 0 0
22 David Odonkor Borussia Dortmund 21.02.1984 01 (00) 4 0 1*/1 0 0
8 Torsten Frings (1) Werder Bremen 22.11.1976 52 (07) 6 1 2 0 0
15 Thomas Hitzlsperger VfB Stuttgart 05.04.1982 15 (00) 1 0 0 0 0
5 Sebastian Kehl Borussia Dortmund 13.02.1980 27 (03) 4 0 0 0 0
19 Bernd Schneider Bayer 04 Leverkusen 17.11.1973 64 (01) 7 0 0 0 0
7 Bastian Schweinsteiger FC Bayern München 01.08.1984 28 (07) 7 2 1 0 0
Stürmer
14 Gerald Asamoah FC Schalke 04 03.10.1978 40 (06) 1 0 0 0 0
9 Mike Hanke VfL Wolfsburg 05.11.1983 06 (01) 1 0 0 0 0
11 Miroslav Klose Werder Bremen 09.06.1978 55 (24) 7 5 0 0 0
10 Oliver Neuville Borussia Mönchengladbach 01.05.1973 55 (08) 7 1 0 0 0
20 Lukas Podolski 1. FC Köln 04.06.1985 25 (12) 7 3 1 0 0
Trainer
Jürgen Klinsmann (Bundestrainer) 30.07.1964
Joachim Löw (Assistenztrainer) 03.02.1960
Andreas Köpke (Torwarttrainer) 12.03.1962

(1) Torsten Frings wurde wegen einer unmittelbar nach dem Viertelfinalspiel begangenen, von den Fernsehkameras festgehaltenen Tätlichkeit gegen einen argentinischen Spieler von der FIFA für zwei Spiele gesperrt. Eines davon wurde auf sechs Monate zur Bewährung ausgesetzt, da Frings nicht der Initiator der Tätlichkeiten war, zudem wurde damit eine Berufungsmöglichkeit verhindert.

* Gelbe Karten aus der Vorrunde wurden mit Einzug in die Finalrunde gelöscht und hatten damit keine Auswirkung auf den weiteren Turnierverlauf.

(a) A-Länderspiele (in Klammern Länderspieltore) vor Beginn des Turniers

Spiele der deutschen Mannschaft[Bearbeiten]

Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Deutschland (Deutschland)
München (VR+AF)
München (VR+AF)
Dortmund (VR+HF)
Dortmund (VR+HF)
Berlin (Q+VR+VF)
Berlin (Q+VR+VF)
Stuttgart (S3)
Stuttgart (S3)
Spielorte und Quartier (Q)

Vorrunde[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland 3  3  0  0 008:200  +6 09
 2. EcuadorEcuador Ecuador 3  2  0  1 005:300  +2 06
 3. PolenPolen Polen 3  1  0  2 002:400  −2 03
 4. Costa RicaCosta Rica Costa Rica 3  0  0  3 003:900  −6 00
Fr, 9. Juni 2006, 18 Uhr in München
Deutschland Costa Rica 4:2 (2:1)
Mi, 14. Juni 2006, 21 Uhr in Dortmund
Deutschland Polen 1:0 (0:0)
Di, 20. Juni 2006, 16 Uhr in Berlin
Ecuador Deutschland 0:3 (0:2)

Achtelfinale[Bearbeiten]

Sa., 24. Juni 2006 in München
DeutschlandDeutschland Deutschland SchwedenSchweden Schweden 2:0 (2:0)

Viertelfinale[Bearbeiten]

Fr., 30. Juni 2006 in Berlin
DeutschlandDeutschland Deutschland ArgentinienArgentinien Argentinien 1:1 n.V. (1:1, 0:0), 4:2 i.E.

Halbfinale[Bearbeiten]

Di., 4. Juli 2006 in Dortmund
DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien 0:2 n.V.

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

Sa., 8. Juli 2006 in Stuttgart
DeutschlandDeutschland Deutschland PortugalPortugal Portugal 3:1 (0:0)

Quartier der Mannschaft[Bearbeiten]

Die Spieler der deutschen Nationalmannschaft sowie deren Betreuer waren im Schlosshotel Grunewald in Berlin untergebracht. Trainiert wurde im Amateurstadion von Hertha BSC und im Mommsenstadion von Tennis Borussia Berlin.

Quellen[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]