Labico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Labico
Wappen
Labico (Italien)
Labico
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Rom (RM)
Koordinaten: 41° 47′ N, 12° 53′ O41.78512.886111111111319Koordinaten: 41° 47′ 6″ N, 12° 53′ 10″ O
Höhe: 319 m s.l.m.
Fläche: 12 km²
Einwohner: 6.242 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 520 Einw./km²
Postleitzahl: 00030
Vorwahl: 06
ISTAT-Nummer: 058049
Volksbezeichnung: Labicani
Schutzpatron: San Rocco
Website: Labico

Labico ist eine Gemeinde in der Provinz Rom in der italienischen Region Latium mit 6242 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Sie liegt 50 Kilometer östlich von Rom zwischen Palestrina und Valmontone.

Geographie[Bearbeiten]

Labico liegt im Tal des Sacco, zwischen den Albaner Bergen und den Monti Prenestini.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Antike hatte hier, an der Via Labicana (heute Via Casilina SS 6), die römische Familie Longus ein Landgut, den Fundus Longianus. Dieser Name entwickelte sich bis in die Neuzeit zu Lugnano. 1888 nahm die Gemeinde den Namen Labico an, da man fälschlicherweise dachte das antike Labicum wäre der Vorgängerort gewesen. Nach moderner Forschung, lag Labicum jedoch anstelle des heutigen Monte Compatri.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 1.674 1.781 1.811 1.884 2.110 1.836 2.488 3.734

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Andrea Giordani (Bürgerliste) wurde im Mai 2007 zum Bürgermeister gewählt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]