Basile Boli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basile Boli
Basile Boli Le bar blanc, Abidjan, Ivory Coast.jpg
Spielerinformationen
Name Basile Boli
Geburtstag 2. Januar 1967
Geburtsort AbidjanElfenbeinküste
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
bis 1982 AJ Auxerre
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1982–1990 AJ Auxerre 252 0(4)
1990–1994 Olympique Marseille 131 (20)
1994–1995 Glasgow Rangers 28 0(2)
1995–1996 AS Monaco 11 0(0)
1996–1997 Urawa Red Diamonds 32 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1986–1993 Frankreich 45 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Basile Boli (* 2. Januar 1967 in Abidjan, Elfenbeinküste) ist ein ehemaliger französischer Fußballspieler. In seiner Karriere, die er 1982 gemeinsam mit seinem älteren Bruder Roger bei AJ Auxerre begann und 1997 bei Urawa Red Diamonds in Japan beendete, war er in den Profiligen Frankreichs, Schottlands und Japans aktiv. Zudem spielte er von 1986 bis 1993 in der Nationalelf. 1989 wurde er mit der Étoile d’Or ausgezeichnet.

Er wurde mit den Erfolgen von Olympique Marseille berühmt: 1991 und 1992 sicherte sich der Verein den schon 1989 und 1990 erworbenen Ligue-1-Titel, in der UEFA Champions League 1992/93 entschied er das Finale gegen AC Mailand (1:0) durch ein Kopfballtor.