Bella Bayliss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bella Bayliss Triathlon

Bella Bayliss beim Ironman New Zealand, 2009

Bella Bayliss beim Ironman New Zealand, 2009

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. November 1977
Geburtsort Norwich
Vereine
Bis 2010 TeamTBB
Erfolge
2002–2009 12 x Siegerin Ironman
2006 Weltmeisterin Triathlon Langdistanz
Status
2013 zurückgetreten

Bella Bayliss (* 1. November 1977 in Norwich als Bella Comerford) ist eine ehemalige schottische Duathletin und Triathletin. Sie ist Weltmeisterin auf der Triathlon-Langdistanz (2006) und vielfache Ironman-Siegerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bella Comerford startete als Jugendliche im Tetrathlon (Moderner Fünfkampf: Schwimmen, Laufen, Schießen, Reiten), wechselte mit 17 Jahren erstmals vom Pferd aufs Rad und startete bei ihrem ersten Triathlon.

Sie war seit 2000 als Profi-Athletin aktiv und startete 2002 für Schottland bei den Commonwealth Games 2002 in Salford im Triathlon – zusammen mit Stephanie Forrester und Catriona Morrison.
Im November 2006 wurde Comerford in Australien Triathlon-Weltmeisterin auf der Langdistanz.

Die mehrfache Ironman-Siegerin startete bis 2010 als Profi-Sportlerin für vier Jahre im TeamTBB [1][2] und wurde trainiert von Brett Sutton. Sie ging vorwiegend bei Bewegen über die Langdistanz an den Start.

Im Januar 2011 kündigte Belly Bayliss an, dass sie im Sommer ihr erstes Kind erwartet und eine Wettkampfpause einlegen wird.[3] Im Mai 2012 feierte sie ihr Comeback mit einem zweiten Rang beim Ironman auf Lanzarote und in England gewann sie im September 2013 bei der Challenge Henley-on-Thames auf der Langdistanz.

Sie erklärte ihre Profi-Karriere im September 2013 für beendet und startet seitdem nur noch bei Wettbewerben über die Kurz- oder Mitteldistanz.[4]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit November 2008 mit dem britischen Triathleten Stephen Bayliss verheiratet, lebt Bella Bayliss heute in der Schweiz in Leysin.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A fond farewell to Team Bayliss. Archiviert vom Original am 14. September 2012, abgerufen am 14. Dezember 2010.
  2. Bayliss leave teamTBB
  3. Stephen und Bella Bayliss erwarten ein Baby (vom 18. Januar 2011)
  4. Final Word with Bella Bayliss – A look back at a stellar career (14. September 2013)
  5. Challenge Aarhus: Hug vor Vittrup-Pedersen (16. Juni 2012)
  6. Graves and Morrison take Ironman 70.3 UK
  7. Luc van Lierde und Bella Bayliss siegreich beim Volcano Triathlon
  8. Cartmell and Comerford rule 70.3 UK
  9. Mr. and Mrs. Bayliss take Ibiza
  10. Ironman Florida 2009: Außenseiter auf dem Podium
  11. Bayliss and Graves take Ironman UK
  12. Bert and Bella Blast Lanzarote
  13. Vanhoenacker and Zelenkova on top in South Africa (5. April 2009)
  14. European Championships Long Distance: presentation and medal winners
  15. IM UK: Neuseeländer Bryan Rhodes und Australierin Rebecca Preston gewinnen in Großbritannien