Diana Riesler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Diana Riesler
beim TriStar 222 Sardinia, 2010
beim TriStar 222 Sardinia, 2010
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. August 1984 (34 Jahre)
Geburtsort Jena, Deutschland
Vereine
Aktuell Team TRIPEP
Erfolge
2010 Deutsche Meisterin Triathlon Mitteldistanz
2011 Deutsche Meisterin Triathlon Langdistanz
2013 Europameisterin Triathlon Langdistanz
2014–2017 5 × Siegerin Ironman
Status
aktiv

Diana Riesler (* 2. August 1984 in Jena) ist eine deutsche Duathletin und Triathletin. Sie ist mehrfache Deutsche Triathlon-Meisterin, Triathlon-Europameisterin auf der Langdistanz (2013) und Ironman-Siegerin (2014, 2015). Riesler wird in der Bestenliste deutscher Triathletinnen auf der Ironman-Distanz geführt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem abgeschlossenen Forstwirtschafts-Studium betreibt Diana Riesler seit 2006 Triathlon. Im Februar 2008 wurde sie bei ihrem ersten Start auf der Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) Siegerin der Altersklasse 20–25 Jahre.

Triathlon-Profi seit 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Saison 2009 startet sie als Profi. Diana Riesler ist festes Mitglied im Team TRIPEP und sie wird von Joseph Spindler und Brett Sutton trainiert.[1]

Im Juni 2010 wurde sie Deutsche Meisterin auf der Mitteldistanz und 2011 holte sie sich den Titel auch in Köln auf der Langdistanz.

Europameisterin Triathlon Langdistanz 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2013 wurde sie ETU-Europameisterin auf der Langdistanz.
In Langkawi gewann sie im September 2014 den Ironman Malaysia (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) – mit mehr als einer halben Stunde Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Im Oktober wurde sie auf Mallorca Siebte bei der Europameisterschaft auf der Triathlon-Mitteldistanz.

Im Mai 2015 gewann sie den Ironman Lanzarote. Am 31. Juli wurde bekanntgegeben, dass Diana Riesler als 19. Frau im Kona Points Ranking System erstmals einen Pro-Startplatz für die Ironman World Championships im Oktober auf Hawaii erhält. Die 35 höchstplatzierten Profi-Triathletinnen, die zwischen dem 31. August und dem 31. Juli des Folgejahres die meisten Punkte mit ihren Platzierungen bei Ironman-Wettkämpfen weltweit sammeln, sind jeweils für die Weltmeisterschaften in Kailua Kona qualifiziert.[2] Sie konnte das Rennen in Kona aber nicht beenden.

Im November 2017 konnte sie auf Malaysia ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und zum vierten Mal in Folge den Ironman Malaysia gewinnen.

Diana Riesler ist geschieden und lebt heute in Felanitx auf Mallorca.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New teamTBB athlete. Archiviert vom Original am 18. September 2012; abgerufen am 25. Dezember 2010.
  2. Kona Points Ranking System Women. In: ironman.com.
  3. Lisi Gruber gewinnt Triathlon Portocolom (9. April 2017)
  4. Rennvorstellung – Keszthely Triathlon – Triathlon vom Feinsten am Plattensee
  5. Bilham besiegt Riesler (11. April 2016)
  6. Ironman 70.3: Sudrie gewinnt Premiere in Barcelona (18. Mai 2014)
  7. Van Lierde und Swallow dominieren den 70.3 South Africa
  8. Tissink and Zelenkova win in South Africa
  9. Daniela Ryf «erfriert» in Frankfurt! (3. Juli 2016)
  10. Ironman Malaysia: Diana Riesler gelingt die Titelverteidigung (14. November 2015)
  11. Köln Triathlon: Deutsche Langdistanzmeister 2011 sind gekürt
  12. Ironman Australia 2010: Carrie Lester gewinnt gleich beim ersten Anlauf
  13. Mit Bestzeit auf Bronzeplatz (15. August 2008)