Crèvecœur-sur-l’Escaut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crèvecœur-sur-l’Escaut
Wappen von Crèvecœur-sur-l’Escaut
Crèvecœur-sur-l’Escaut (Frankreich)
Crèvecœur-sur-l’Escaut
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Cambrai
Kanton Le Cateau-Cambrésis
Gemeindeverband Vallée de Vinchy
Koordinaten 50° 6′ N, 3° 15′ OKoordinaten: 50° 6′ N, 3° 15′ O
Höhe 60–147 m
Fläche 19,06 km2
Einwohner 695 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 59258
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) der Gemeinde

Crèvecœur-sur-l’Escaut (niederländisch Crevecoor aan de Schelde)[1] ist eine französische Gemeinde mit 695 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Cambrai und zum Kanton Le Cateau-Cambrésis (bis 2015: Kanton Marcoing). Die Einwohner des Ortes werden Crépicordien(ne)s genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crèvecœur liegt im Tal der Schelde (französisch l’Escaut) 8,1 km südlich von Cambrai. Nachbargemeinden sind Niergnies im Norden, Séranvillers-Forenville im Nordosten, Lesdain im Osten, Esnes im Südosten, Aubencheul-aux-Bois im Süden, Bantouzelle im Südwesten, Les Rues-des-Vignes im Westen und Rumilly-en-Cambrésis im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 623 638 626 647 644 643 689
Quelle: Cassini, EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin und Kriegerdenkmal

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969