Villers-Outréaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villers-Outréaux
Wappen von Villers-Outréaux
Villers-Outréaux (Frankreich)
Villers-Outréaux
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Cambrai
Kanton Le Cateau-Cambrésis
Koordinaten 50° 2′ N, 3° 18′ OKoordinaten: 50° 2′ N, 3° 18′ O
Höhe 113–147 m
Fläche 7,09 km2
Einwohner 2.072 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 292 Einw./km2
Postleitzahl 59142
INSEE-Code

Kirche St. Martin

Villers-Outréaux ist eine französische Gemeinde mit 2072 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Kanton Le Cateau-Cambrésis (bis 2015: Kanton Clary) im Arrondissement Cambrai.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt 18 Kilometer von Cambrai und 175 Kilometer von Paris entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nahe dem Ort existierte im Ersten Weltkrieg ein deutscher Feldflugplatz, auf dem unter anderem das I. Halbgeschwader stationiert war.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villers-Outréaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien