Briastre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Briastre
Wappen von Briastre
Briastre (Frankreich)
Briastre
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Cambrai
Kanton Le Cateau-Cambrésis
Gemeindeverband Caudrésis et Catésis
Koordinaten 50° 10′ N, 3° 29′ OKoordinaten: 50° 10′ N, 3° 29′ O
Höhe 67–126 m
Fläche 6,92 km2
Einwohner 743 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 107 Einw./km2
Postleitzahl 59730
INSEE-Code
Website http://www.briastre.net/

Briastre ist eine französische Gemeinde mit 743 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Cambrai und zum Kanton Le Cateau-Cambrésis (bis 2015: Kanton Solesmes). Die Einwohner werden Briastrois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Briastre liegt etwa 17 Kilometer östlich von Cambrai. Durch die Gemeinde fließt die Selle. Umgeben wird Briastre von den Nachbargemeinden Solesmes im Norden und Osten, Neuvilly im Süden und Südosten, Inchy im Süden sowie Viesly im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 843 890 851 714 650 619 626 758
Quelle: Cassini und INSEE

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Briastre befindet sich ein großer chemieverabeitender Betrieb.[1] In der Umgebung der Stadt befinden sich landwirtschaftliche Betriebe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem Jahre 1720
  • Britischer Soldatenfriedhof
  • Mühle Lamour

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1493–1494.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Briastre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ACK Plastiques SAS - Company Profile and News. Abgerufen am 11. Juni 2019 (englisch).