Saint-Souplet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Souplet
Wappen von Saint-Souplet
Saint-Souplet (Frankreich)
Saint-Souplet
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Cambrai
Kanton Le Cateau-Cambrésis
Gemeindeverband Caudrésis et Catésis
Koordinaten 50° 3′ N, 3° 32′ OKoordinaten: 50° 3′ N, 3° 32′ O
Höhe 101–161 m
Fläche 12,66 km2
Einwohner 1.233 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km2
Postleitzahl 59360
INSEE-Code

Die Stadt Saint-Souplet

Saint-Souplet ist eine französische Gemeinde mit 1233 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Cambrai und zum Kanton Le Cateau-Cambrésis. Der Ort liegt 6 km von Le Cateau-Cambrésis, 30 km südöstlich von Cambrai und 86 km von Lille entfernt. Die Stadt liegt am Fluss Selle.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Souplet verdankt seinen Namen Sulpicius II., Erzbischof von Bourges († 647). 1272 verkaufte Enguerrand de Coucy Saint-Souplet an Margarete II., Gräfin von Flandern. 1336 wurde der Ort von König Philipp VI. erworben. Im Vertrag von Conflans (5. Oktober 1465) trat König Ludwig XI. die Orte an der Somme, darunter auch Saint-Souplet, an den Grafen Charles de Charolais ab, den späteren Herzog Karl der Kühne von Burgund. Nach dem Tod Herzog Karls (1477) kehrt Saint-Souplet an das Königshaus zurück, König Ludwig XII. gab ihn an den Herrn von Gruuthuse, wenig später war der Ort im Besitz des Admirals Adolf von Burgund († 1540), dann dessen Sohn Maximilian († 1558). Über Maximilians Schwester Antoinette kam Saint-Souplet an die Familie Anneux, die den Ort noch 1789 besaß. Deren Wappen bildete das heutige Gemeindewappen. Während des Ersten Weltkriegs kam es im Rahmen der Schlacht an der Somme zu mehreren Gefechten um Saint-Souplet. Am 19. Mai 1916 führte das deutsche Pionierregiment 35 hier einen Gasangriff durch. 1918 wurde der Ort von der US Army erobert. In Saint-Souplet erinnert der von der Commonwealth War Graves Commission betreute St Souplet British Cemetery an die gefallen alliierten Soldaten.[1][2]

Eingemeindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Escaufourt

1973 wurde der Nachbarort Escaufourt eingemeindet, bis dahin eine Enklave des Départements Aisne im Département Nord.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 1.646
  • 1968: 1.684
  • 1975: 1.622
  • 1982: 1.482
  • 1990: 1.333
  • 1999: 1.311

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 538–539.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Souplet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cwgc.org/find-a-cemetery/cemetery/33100/St.%20Souplet%20British%20Cemetery
  2. http://mfo.me.uk/showmap.php?cemeteryID=57&tree=