Saulzoir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saulzoir
Wappen von Saulzoir
Saulzoir (Frankreich)
Saulzoir
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Cambrai
Kanton Caudry
Gemeindeverband Pays Solesmois
Koordinaten 50° 14′ N, 3° 27′ OKoordinaten: 50° 14′ N, 3° 27′ O
Höhe 43–88 m
Fläche 10,1 km2
Einwohner 1.787 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 177 Einw./km2
Postleitzahl 59227
INSEE-Code
Website http://www.saulzoir.fr/

Rathaus (Mairie) von Saulzoir

Saulzoir ist eine französische Gemeinde mit 1.787 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Cambrai und zum Kanton Caudry (bis 2015: Kanton Solesmes). Die Einwohner werden Salicétains genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saulzoir liegt etwa 16 Kilometer nordöstlich von Cambrai. Durch die Gemeinde fließt die Selle. Umgeben wird Saulzoir von den Nachbargemeinden Haspres im Norden und Nordwesten, Verchain-Maugre im Norden und Nordosten, Haussy und Montrécourt im Osten und Südosten, Saint-Aubert im Süden sowie Villers-en-Cauches im Westen und Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Möglicherweise fand hier um 57 vor Christus die Sabisschlacht (Sabis ist der lateinische Name der Selle) Julius Caesars gegen die Nervier statt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2.010 2.022 1.953 1.870 1.794 1.704 1.701 1.728
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 17. und 18. Jahrhundert
  • Kapelle Le Christ-aux-Liens aus dem Jahre 1773
  • protestantische Kirche
  • Altes Schloss aus dem Jahre 1861
  • Mühle an der Selle

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Riesenfigur (Géants du Nord) von Saulzoir heißt Valentin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1504–1506.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saulzoir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien