Wischlingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dortmund-Wischlingen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wischlingen
Stadt Dortmund
Koordinaten: 51° 31′ 5″ N, 7° 23′ 52″ O
Höhe: ca. 70 m
Fläche: 1,04 km²
Einwohner: 1692 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 1.627 Einwohner/km²
Eingemeindung: 10. Juni 1914
Postleitzahl: 44369
Vorwahl: 0231
Unterbezirk: 823

Wischlingen ist ein Stadtteil im Dortmunder Stadtbezirk Huckarde.

Kapelle in Dortmund-Wischlingen

Der Vorort Wischlingen geht zurück auf das Rittergut Haus Wischlingen. 1450 wird Wischlingen in der klevisch-märkischen Fehde eingenommen. Bis 1517 war Wischlingen Märkisches Lehen, danach im Besitz der Familien von Plettenberg, von Syberg und von Sydow. Am 10. Juni 1914 wurde Wischlingen nach Dortmund eingemeindet.[1]

Heute ist Wischlingen vor allem durch den im Stadtteil liegenden Revierpark Wischlingen bekannt. Südlich des Stadtbezirks findet sich das Naturschutzgebiet Hallerey.

Über den Haltepunkt Wischlingen ist der Ort an das S-Bahn-Netz Rhein-Ruhr angeschlossen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 31. Dezember 2013 lebten 1692 Einwohner in Wischlingen.[2]

Struktur der Wischlinger Bevölkerung:

  • Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner pro ha Siedlungsfläche.
  • Minderjährigenquote: 18,3 %, liegt leicht unter dem Dortmunder Durchschnitt von 20,1 %.
  • Altenquote: 36,4 %, liegt deutlich über dem Dortmunder Durchschnitt von 31,3 %.
  • Ausländeranteil: 8,8 %, liegt deutlich unter dem Dortmunder Durchschnitt von 12,8 %.
  • Arbeitslosenquote: 13,9 %, liegt leicht über dem Dortmunder Durchschnitt von 13,4 %.

Das durchschnittliche Einkommen in Wischlingen liegt etwa 15 % unter dem Dortmunder Durchschnitt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einw.
2003 1431
2008 1410
2013 1692

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephanie Reekers: Die Gebietsentwicklung der Kreise und Gemeinden Westfalens 1817–1967. Aschendorff, Münster Westfalen 1977, ISBN 3-402-05875-8, S. 297.
  2. Statistikatlas 2015. Stadt Dortmund – Stabsstelle Dortmunder Statistik, Juli 2015, S. 15, abgerufen am 29. Juni 2016 (PDF; 24,2 MB).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pit Budde u. a. (Hrsg.): Rettet Wischlingen. Fotodokumentation (Großstadtsaiten; 8). Hinterhof Verlag, Duisburg um 1980/85.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]