Fußball-Weltmeisterschaft 2018/Gruppe E

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BrasilienBrasilien Brasilien  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. SchweizSchweiz Schweiz  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. SerbienSerbien Serbien  3  1  0  2 002:400  −2 03
 4. Costa RicaCosta Rica Costa Rica  3  0  1  2 002:500  −3 01

Gruppe E der Fußball-Weltmeisterschaft 2018:

Costa Rica – Serbien 0:1 (0:0)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Rica Serbien Aufstellung
Costa RicaCosta Rica
1. Spieltag
17. Juni 2018 um 16:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Samara (Kosmos-Arena)
Zuschauer: 41.432
Schiedsrichter: Malang Diedhiou (SenegalSenegal Senegal)1
Spielbericht
SerbienSerbien
Aufstellung Costa Rica gegen Serbien
Keylor NavasCristian Gamboa, Johnny Acosta, Giancarlo González, Óscar Duarte, Francisco CalvoJohan Venegas (60. Christian Bolaños), David Guzmán (73. Daniel Colindres), Celso Borges, Bryan Ruiz (C)Kapitän der MannschaftMarco Ureña (66. Joel Campbell)
Trainer: Óscar Ramírez
Vladimir StojkovićBranislav Ivanović, Nikola Milenković, Duško Tošić, Aleksandar Kolarov (C)Kapitän der MannschaftNemanja Matić, Luka MilivojevićDušan Tadić (83. Antonio Rukavina), Sergej Milinković-Savić, Adem Ljajić (70. Filip Kostić) – Aleksandar Mitrović (90. Aleksandar Prijović)
Trainer: Mladen Krstajić
Tor 0:1 Kolarov (56.)
Gelbe Karten Calvo (22.), Guzmán (56.) Gelbe Karten Ivanović (59.), Prijović (90.+8′)
Player of the Match: Aleksandar Kolarov (Serbien)
1 Assistenten: SenegalSenegal Djibril Camara und El Hadji Samba, Vierter Offizieller: AthiopienÄthiopien Bamlak Tessema Weyesa
Videoassistenten: FrankreichFrankreich Clément Turpin (VAR), PolenPolen Paweł Gil (AVAR1), FrankreichFrankreich Cyril Gringore (AVAR2), PortugalPortugal Artur Soares Dias (AVAR3)

Serbien gewann durch einen direkt verwandelten Freistoß seines Kapitäns Kolarov. Der Sieg geriet nicht ernsthaft in Gefahr, da Costa Rica sich kaum Torchancen erspielte; vielmehr hatte Kostić in der 76. Minute die Chance auf das 2:0 und damit die vorzeitige Entscheidung.[1][2]

Brasilien – Schweiz 1:1 (1:0)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien Schweiz Aufstellung
BrasilienBrasilien
1. Spieltag
17. Juni 2018 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Rostow am Don (Rostow-Arena)
Zuschauer: 43.109
Schiedsrichter: César Arturo Ramos (MexikoMexiko Mexiko)2
Spielbericht
SchweizSchweiz
Aufstellung Brasilien gegen Schweiz
AlissonDanilo, Thiago Silva, João Miranda, Marcelo (C)Kapitän der MannschaftCasemiro (60. Fernandinho), Paulinho (67. Renato Augusto) – Willian, Philippe Coutinho, NeymarGabriel Jesus (79. Roberto Firmino)
Trainer: Tite
Yann SommerStephan Lichtsteiner (C)Kapitän der Mannschaft (87. Michael Lang), Fabian Schär, Manuel Akanji, Ricardo RodríguezValon Behrami (71. Denis Zakaria), Granit XhakaXherdan Shaqiri, Blerim Džemaili, Steven ZuberHaris Seferović (80. Breel Embolo)
Trainer: Vladimir Petković
Tor 1:0 Coutinho (20.)
Tor 1:1 Zuber (50.)
Gelbe Karten Casemiro (47.) Gelbe Karten Lichtsteiner (31.), Schär (65.), Behrami (68.)
Player of the Match: Philippe Coutinho (Brasilien)
2 Assistenten: MexikoMexiko Marvin Torrentera und Miguel Hernández, Vierter Offizieller: PanamaPanama John Pitti
Videoassistenten: ItalienItalien Paolo Valeri (VAR), ArgentinienArgentinien Mauro Vigliano (AVAR1), ItalienItalien Elenito Di Liberatore (AVAR2), ItalienItalien Gianluca Rocchi (AVAR3)

Paulinho hatte in der 11. Minute die erste große Chance, den Favoriten in Führung zu bringen, nachdem Schär den Ball im Fünfmeterraum unfreiwillig auf ihn abgelegt hatte. In der 20. Minute schoss Coutinho mit einem unhaltbaren Fernschuss das 1:0. Die Schweiz, die in der 1. Halbzeit kaum Torchancen gehabt hatte, kam zu Beginn der zweiten Halbzeit nach einem Eckball zum Ausgleich: Zuber verschaffte sich im Fünfmeterraum Platz gegen seinen Mitspieler Miranda und köpfte zum 1:1 ein. In den letzten Minuten der Partie hatte Brasilien noch einige Möglichkeiten, letztlich blieb es jedoch bei einem Unentschieden.[3][4]

Brasilien – Costa Rica 2:0 (0:0)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien Costa Rica Aufstellung
BrasilienBrasilien
2. Spieltag
22. Juni 2018 um 15:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg (Sankt-Petersburg-Stadion)
Zuschauer: 64.468
Schiedsrichter: Björn Kuipers (NiederlandeNiederlande Niederlande)3
Spielbericht
Costa RicaCosta Rica
Aufstellung Brasilien gegen Costa Rica
AlissonFagner, Thiago Silva (C)Kapitän der Mannschaft, João Miranda, MarceloCasemiro, Paulinho (68. Roberto Firmino) – Willian (46. Douglas Costa), Philippe Coutinho, NeymarGabriel Jesus (90.+3′ Fernandinho)
Trainer: Tite
Keylor NavasCristian Gamboa (75. Francisco Calvo), Giancarlo González, Johnny Acosta, Óscar Duarte, Bryan OviedoJohan Venegas, David Guzmán (83. Yeltsin Tejeda), Celso Borges, Bryan Ruiz (C)Kapitän der MannschaftMarco Ureña (54. Christian Bolaños)
Trainer: Óscar Ramírez
Tor 1:0 Coutinho (90.+1′)
Tor 2:0 Neymar (90.+7′)
Gelbe Karten Neymar (81.), Coutinho (81.) Gelbe Karten Acosta (84.)
Player of the Match: Philippe Coutinho (Brasilien)
3 Assistenten: NiederlandeNiederlande Sander van Roekel und Erwin Zeinstra, Vierter Offizieller: SlowenienSlowenien Damir Skomina
Videoassistenten: NiederlandeNiederlande Danny Makkelie (VAR), PortugalPortugal Artur Soares Dias (AVAR1), KanadaKanada Joe Fletcher (AVAR2), Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Geiger (AVAR3)

Brasilien entwickelte von Anfang an Druck, doch die beste Chance in der ersten Viertelstunde hatte der Costa-Ricaner Borges, er verzog freistehend aus zwölf Metern. Brasilien blieb dominant, blieb aber zu wenig konsequent. Nach der Halbzeit verstärkte sich der Druck, es lag unter anderem an Navas, dem Torhüter der Ticos, dass lange kein Gegentreffer fiel. Es war eine Halbzeit, die von vielen Fouls geprägt waren und in der auch Costa Rica zu vereinzelten Chancen kam. In der Schlußphase spielte Costa Rica auf Zeit und erst in der Nachspielzeit schaffte Brasilien den Führungstreffer durch Coutinho, Neymar doppelte in den Schlusssekunden nach.[5]

Serbien – Schweiz 1:2 (1:0)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serbien Schweiz Aufstellung
SerbienSerbien
2. Spieltag
22. Juni 2018 um 20:00 Uhr in Kaliningrad (Kaliningrad-Stadion)
Zuschauer: 33.167
Schiedsrichter: Felix Brych (DeutschlandDeutschland Deutschland)4
Spielbericht
SchweizSchweiz
Aufstellung Serbien gegen Schweiz
Vladimir StojkovićBranislav Ivanović, Nikola Milenković, Duško Tošić, Aleksandar Kolarov (C)Kapitän der MannschaftNemanja Matić, Luka Milivojević (81. Nemanja Radonjić) – Dušan Tadić, Sergej Milinković-Savić, Filip Kostić (64. Adem Ljajić) – Aleksandar Mitrović
Trainer: Mladen Krstajić
Yann SommerStephan Lichtsteiner (C)Kapitän der Mannschaft, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ricardo RodríguezValon Behrami, Granit XhakaXherdan Shaqiri, Blerim Džemaili (73. Breel Embolo), Steven Zuber (90.+4′ Josip Drmić) – Haris Seferović (46. Mario Gavranović)
Trainer: Vladimir Petković
Tor 1:0 Mitrović (5.)
Tor 1:1 Xhaka (52.)
Tor 1:2 Shaqiri (90.)
Gelbe Karten Milinković-Savić (33.), Milivojević (39.), Matić (45.+2′), Mitrović (87.) Gelbe Karten Shaqiri (90.+1′)
Player of the Match: Xherdan Shaqiri (Schweiz)
4 Assistenten: DeutschlandDeutschland Mark Borsch und Stefan Lupp, Vierter Offizieller: BahrainBahrain Nawaf Shukralla
Videoassistenten: DeutschlandDeutschland Felix Zwayer (VAR), DeutschlandDeutschland Bastian Dankert (AVAR1), ChileChile Carlos Astroza (AVAR2), FrankreichFrankreich Clément Turpin (AVAR3)

In der fünften Minute köpfte Mitrović nach einer Flanke von Tadić ins Schweizer Tor ein. In der Folge war es auch Serbien, das mehrere Chancen hatte, während es den Schweizern an Durchschlagskraft fehlte, abgesehen davon, dass Džemaili mehrere große Chancen hatte. In der zweiten Halbzeit traf Xhaka für die Schweiz in der 52. Minute mit einem Weitschuss zum Ausgleich. Nach dieser Schweizer Druckphase wurden Serbien wieder spielbeherrschend. In der Schlussphase suchten beide Mannschaften das Tor, wobei die Schweiz hier mehr Zug entwickelte. Ein Konter in der 90. Minute sorgte dann den Siegestreffer für die Schweiz, eingeleitet durch einen weiten Pass von Gavranović auf Shaqiri.[6]

Nachdem die Schweizer Spieler Xhaka, Shaqiri und Lichtsteiner auf dem Platz mit ihren Händen einen Doppeladler formten, das ein Symbol der Flagge Albaniens darstellt, wurde ihnen von der FIFA im Rahmen eines Disziplinarverfahrens eine Geldstrafe auferlegt, Xhaka und Shaqiri mit je 10.000 Franken, Lichtsteiner mit 5000 Franken. Krstajić, der Trainer Serbiens, muss auf Grund seines Den-Haag-Vergleichs gegen den Schiedsrichter Brych eine Geldstrafe von 5000 Franken bezahlen, nachdem dieser aus Sicht Serbiens einen Strafstoß für Serbien in der 66. Minute unterließ. Der serbische Verband muss darüber hinaus 54.000 Franken für „diskriminierende Banner“ und Schlachtrufe durch die Fans bezahlen.[7][8]

Serbien – Brasilien 0:2 (0:1)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serbien Brasilien Aufstellung
SerbienSerbien
3. Spieltag
27. Juni 2018 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Moskau (Spartak-Stadion)
Zuschauer: 44.190
Schiedsrichter: Alireza Faghani (IranIran Iran)
Spielbericht
BrasilienBrasilien
Aufstellung Serbien gegen Brasilien
Vladimir StojkovićAntonio Rukavina, Nikola Milenković, Miloš Veljković, Aleksandar Kolarov (C)Kapitän der MannschaftNemanja Matić, Sergej Milinković-SavićDušan Tadić, Adem Ljajić (75. Andrija Živković), Filip Kostić (82. Nemanja Radonjić) – Aleksandar Mitrović (89. Luka Jović)
Trainer: Mladen Krstajić
AlissonFagner, Thiago Silva, João Miranda (C)Kapitän der Mannschaft, Marcelo (10. Filipe Luis) – Paulinho (66. Fernandinho), CasemiroWillian, Philippe Coutinho (80. Renato Augusto), NeymarGabriel Jesus
Trainer: Tite
Tor 0:1 Paulinho (36.)
Tor 0:2 Silva (68.)
Gelbe Karten Ljajić (33.), Matić (48.), Mitrović (70.)
Player of the Match: Paulinho (Brasilien)

Schweiz – Costa Rica 2:2 (1:0)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz Costa Rica Aufstellung
SchweizSchweiz
3. Spieltag
27. Juni 2018 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Nischni Nowgorod (Stadion Nischni Nowgorod)
Zuschauer: 43.319
Schiedsrichter: Clément Turpin (FrankreichFrankreich Frankreich)
Spielbericht
Costa RicaCosta Rica
Aufstellung Schweiz gegen Costa Rica
Yann SommerStephan Lichtsteiner (C)Kapitän der Mannschaft, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ricardo RodríguezValon Behrami (60. Denis Zakaria), Granit XhakaXherdan Shaqiri (81. Michael Lang), Blerim Džemaili, Breel EmboloMario Gavranović (69. Josip Drmić)
Trainer: Vladimir Petković
Keylor NavasCristian Gamboa (90.+3′ Ian Smith), Johnny Acosta, Giancarlo González, Kendall Waston, Bryan OviedoDaniel Colindres (81. Rodney Wallace), Celso Borges, David Guzmán (90.+1′ Randall Azofeifa), Bryan Ruiz (C)Kapitän der MannschaftJoel Campbell
Trainer: Óscar Ramírez
Tor 1:0 Džemaili (31.)

Tor 2:1 Drmić (88.)

Tor 1:1 Waston (56.)

Eigentor 2:2 Sommer (90.+3′, Eigentor)
Gelbe Karten Lichtsteiner (37.), Zakaria (75.), Schär (83.) Gelbe Karten Gamboa (11.), Campbell (29.), Waston (89.)
Elfmeter verschossen Bryan Ruiz schießt Foulelfmeter an die Latte (90.+3'). Vom Querbalken prallte der Ball an Sommers Hinterkopf und von dort ins Tor. Der Treffer wurde von der FIFA als Eigentor gewertet.
Player of the Match: Blerim Džemaili (Schweiz)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kolarov zirkelt Serbien zum Auftaktsieg. In: kicker.de. 17. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018.
  2. Serbien feiert Auftaktsieg gegen Costa Rica. In: sportschau.de. 17. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018.
  3. Zuber verzückt die Nati - Coutinho zauberhaft. In: kicker.de. 17. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018.
  4. Schweiz trotzt Brasilien einen Punkt ab. In: sportschau.de. 17. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018.
  5. kicker.de: Navas hält alles - bis zur Nachspielzeit!, 22. Juni 2018, abgerufen am 26. Juni 2018
  6. kicker, Nürnberg, Germany: Shaqiri schießt die Nati zum Last-Minute-Sieg: Serbien - Schweiz 1:2 (1:0). Abgerufen am 25. Juni 2018 (deutsch).
  7. kicker, Nürnberg, Germany: Verfahren gegen Krstajic, Shaqiri, Xhaka und Lichtsteiner. In: kicker. (kicker.de [abgerufen am 25. Juni 2018]).
  8. kicker, Nürnberg, Germany: Geldstrafen für Schweizer Trio und Serbiens Trainer Krstajic. In: kicker. (kicker.de [abgerufen am 25. Juni 2018]).