Fußball-Weltmeisterschaft 2018/Costa Rica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Weltmeisterschaft 2018:
Costa Rica
FA Costarricense.svg

Trainer Óscar Ramírez
Kapitän Bryan Ruiz
Qualifiziert als Zweiter der CONCACAF-Qualifikation
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
23
Turnierergebnis Aus in der Vorrunde
Spiele gewonnen 0
Spiele unentschieden 1
Spiele verloren 2
Tore 2:5

Die costa-ricanische Fußballnationalmannschaft nahm bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zum fünften Mal an einer Endrunde teil und schied in der Vorrunde aus. Bei der letzten WM war Costa-Rica das beste CONCACAF-Mitglied und schied ungeschlagen im Viertelfinale durch Elfmeterschießen aus. Dabei hatte sich Costa Rica in der Vorrunde gegen die drei Ex-Weltmeister England, Italien und Uruguay durchgesetzt.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele der CONCACAF für die Weltmeisterschaft in Russland.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Rica musste erst in der vierten Runde in die Qualifikation einsteigen. Zusammen mit Panama setzte sich die Mannschaft dort gegen Haiti und Jamaika durch. Dabei gaben sie nur beim 1:1 in Jamaika einen Punkt ab. In der fünften Runde trafen dann beide auf Honduras, Mexiko, Trinidad und Tobago sowie die USA. Costa Rica qualifizierte sich bereits am vorletzten Spieltag als zweite CONCACAF-Mannschaft durch ein 1:1 gegen Honduras. Dabei fiel der Ausgleichstreffer, der die Qualifikation bedeutete erst in der vierten Minute der Nachspielzeit. Von den zehn Spielen der fünften Runde gewann Costa Rica vier und spielte ebensooft remis. Verloren wurde nur das Hinspiel in Mexiko und das letzte Spiel gegen Panama, wodurch sich Panama noch als drittplatzierte Mannschaft erstmals für die WM-Endrunde qualifizieren konnte.

Insgesamt setzte Nationaltrainer Óscar Ramírez, der die Mannschaft im August 2015 übernommen hatte, 30 Spieler ein, von denen 13 auch schon am CONCACAF Gold Cup 2015 teilgenommen hatten und 18 am CONCACAF Gold Cup 2017 teilnahmen, wobei neun Spieler an beiden Turnieren teilnahm. 18 Spieler gehörten auch zum Kader der Copa América Centenario 2016, wobei nur sechs von ihnen an beiden Gold Cups teilgenommen hatten.

Kein Spieler wurde in allen 16 Qualifikationsspielen eingesetzt. Auf 15 Einsätze kamen Kapitän Bryan Ruiz und Celso Borges, 14 Einsätze hatten Christian Bolaños und Marco Ureña, die mit vier Toren besten Torschützen der Costa-Ricaner in der Qualifikation. Im Tor stand elfmal Keylor Navas, der weder an den beiden Gold Cups noch der Copa América Centenario teilnahm. Viermal hütete Patrick Pemberton das Tor und einmal Esteban Alvarado nachdem Pemberton einmal nach der zweiten gelben Karte pausieren musste. Insgesamt 12 Spieler erzielten die 25 Qualifikationstore für Costa Rica.

In den Qualifikationsspielen machten Celso Borges am 28. März und Michael Umaña am 13. Juni 2017 ihr 100. Länderspiel.[1][2]

Vierte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für Costa Rica
13.11.2015 San José Costa Rica Haiti 1:0 (1:0) Cristian Gamboa (28.)
17.11.2015 Panama-Stadt Panama Costa Rica 1:2 (0:0) Bryan Ruiz (65.), Marco Ureña (69.)
25.03.2016 Kingston Jamaika Costa Rica 1:1 (1:0) Johnny Acosta (67.)
29.03.2016 San José Costa Rica Jamaika 3:0 (2:0) Celso Borges (6.), Bryan Ruiz (37.), Johan Venegas (77.)
02.09.2016 Port-au-Prince Haiti Costa Rica 0:1 (0:0) Randall Azofeifa (72.)
06.09.2016 San José Costa Rica Panama 3:1 (1:0) Christian Bolaños (18., 79.), Rónald Matarrita (84.)

Abschlusstabelle der 4. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Costa RicaCosta Rica Costa Rica  6  5  1  0 011:300  +8 16
 2. PanamaPanama Panama  6  3  1  2 007:500  +2 10
 3. HaitiHaiti Haiti  6  1  1  4 002:400  −2 04
 4. JamaikaJamaika Jamaika  6  1  1  4 002:100  −8 04

Fünfte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für Costa Rica
11.11.2016 Port of Spain Trinidad und Tobago Costa Rica 0:2 (0:0) Christian Bolaños (65.), Rónald Matarrita (90.+2)
15.11.2016 San José Costa Rica USA 4:0 (1:0) Johan Venegas (44.), Christian Bolaños (69.), Joel Campbell (74., 78.)
24.03.2017 Mexiko-Stadt Mexiko Costa Rica 2:0 (2:0)
28.03.2017 San Pedro Sula Honduras Costa Rica 1:1 (1:0) Kendall Waston (68.)
08.06.2017 San José Costa Rica Panama 0:0
13.06.2017 San José Costa Rica Trinidad und Tobago 2:1 (2:1) Francisco Calvo (1.), Bryan Ruiz (44.)
01.09.2017 Harrison USA Costa Rica 0:2 (0:1) Marco Ureña (30., 82.)
05.09.2017 San José Costa Rica Mexiko 1:1 (0:0) Marco Ureña (83.)
07.10.2017 San José Costa Rica Honduras 1:1 (0:0) Kendall Waston (90.+4)
10.10.2017 Panama-Stadt Panama Costa Rica 2:1 (0:1) Johan Venegas (37.)

Abschlusstabelle der 5. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. MexikoMexiko Mexiko  10  6  3  1 016:700  +9 21
 2. Costa RicaCosta Rica Costa Rica  10  4  4  2 014:800  +6 16
 3. PanamaPanama Panama  10  3  4  3 009:100  −1 13
 4. HondurasHonduras Honduras  10  3  4  3 013:190  −6 13
 5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA  10  3  3  4 017:130  +4 12
 6. Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago  10  2  0  8 007:190 −12 06

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Torschützen für Costa Rica
11. November 2017 0:5 SpanienSpanien Spanien Málaga
14. November 2017 0:1 UngarnUngarn Ungarn Budapest
23. März 2018 1:0 SchottlandSchottland Schottland Glasgow Marco Ureña (14.)
27. März 2018 0:1 TunesienTunesien Tunesien Nizza (FRA)
3. Juni 2018 3:0 NordirlandNordirland Nordirland San José Johan Venegas (30.), Joel Campbell (46.), Francisco Calvo (66.)
7. Juni 2018 0:2 EnglandEngland England Leeds
11. Juni 2018 1:4 BelgienBelgien Belgien Brüssel Bryan Ruiz (24.)

Anmerkungen:

Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert.

Quartier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teamquartier ist das „Hilton Saint Petersburg Expo Forum“ in Sankt Petersburg, wo die Mannschaft im Olimpiyets Stadium trainiert.[3]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der verletzte Rónald Matarrita wurde nachträglich durch Kenner Gutiérrez ersetzt.[4]

Position Nr.[K 1] Name Geburts-
datum
Einsätze Tore Verein[K 2] Debüt Letzter
Einsatz
Anzahl der Spiele Tor Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2018) WM-Tore (vor 2018)
Tor 23 Leonel Moreira 02.04.1990 09 00 CS Herediano 2011 03.06.2018
01 Keylor Navas 15.12.1986 81 00 SpanienSpanien Real MadridC 2008 11.06.2018 3 2014 5 0
18 Patrick Pemberton 24.04.1982 39 00 LD Alajuelense 2010 11.10.2017 2014 0 0
Abwehr 02 Johnny Acosta 21.07.1983 67 02 KolumbienKolumbien Rionegro ÁguilasL 2011 11.06.2018 3 1 2014 2 0
15 Francisco Calvo 08.07.1992 38 04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota United 2011 11.06.2018 2 1
06 Óscar Duarte 03.06.1989 39 02 SpanienSpanien Espanyol Barcelona 2010 11.06.2018 2 2014 4 1
16 Cristian Gamboa 24.10.1989 68 03 SchottlandSchottland Celtic GlasgowD 2010 11.06.2018 3 1 2014 5 0
03 Giancarlo González 08.02.1988 70 02 ItalienItalien FC Bologna 2010 11.06.2018 3 2014 5 0
22 Kenner Gutiérrez 09.06.1989 09 00 LD Alajuelense 2017 14.11.2017
08 Bryan Oviedo 18.02.1990 44 01 EnglandEngland AFC Sunderland 2010 11.06.2018 2
04 Ian Smith 06.03.1998 04 00 SchwedenSchweden IFK Norrköping 2018 11.06.2018 1
19 Kendall Waston 01.01.1988 27 03 KanadaKanada Vancouver Whitecaps 2013 07.06.2018 1 1 1
Mittelfeld 14 Randall Azofeifa 30.12.1984 49 03 CS Herediano 2006 11.06.2018 1 2006 1
07 Christian Bolaños 17.05.1984 82 04 CD SaprissaMC 2005 11.06.2018 2 2006, 2014 7 0
05 Celso Borges 27.05.1988 113 21 SpanienSpanien Deportivo La Coruna 2008 11.06.2018 3 2014 5 0
09 Daniel Colindres 10.01.1985 13 00 CD SaprissaMC 2011 03.06.2018 2
20 David Guzmán 18.02.1990 46 00 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Timbers 2010 11.06.2018 3 1
10 Bryan Ruiz (C)Kapitän der Mannschaft 18.08.1985 111 24 PortugalPortugal Sporting Lissabon 2005 11.06.2018 3 2014 5 2
17 Yeltsin Tejeda 17.03.1992 51 00 SchweizSchweiz FC Lausanne-Sport 2011 11.06.2018 1 2014 5 0
13 Rodney Wallace 17.06.1988 30 04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City FC 2011 23.03.2018 1
Sturm 12 Joel Campbell 26.06.1992 77 15 SpanienSpanien Betis Sevilla 2011 11.06.2018 2 1 2014 5 1
21 Marco Ureña 05.03.1990 64 15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles FC 2009 11.06.2018 2 2014 4 1
11 Johan Venegas 27.11.1988 47 10 CD SaprissaMC 2014 11.06.2018 2
Trainer   Óscar Ramírez 08.12.1964 75[K 3] 06[K 3] 2015 3 1990[K 3] 4[K 3] 0
Stand Einsätze und Tore: 11. Juni 2018, nach dem Spiel gegen Belgien
  1. Nummern gemäß offizieller Kaderliste
  2. Kursiv gesetzte Vereine spielten im WM-Jahr in der zweithöchsten Liga, D = Meister und Pokalsieger im WM-Jahr, M = Meister im WM-Jahr, MC = Meister der Clausura 2018, P = Pokalsieger im WM-Jahr, C = Sieger der UEFA Champions League 2017/18, ↓ = Absteiger im WM-Jahr, L = Letzter der Gesamttabelle der Categoría Primera A 2017
  3. a b c d Als Spieler

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenauslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costa Ricas Spielorte und Quartier (Q)

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. Dezember waren die Costa-Ricaner Topf 3 zugeordnet und konnten daher in eine Gruppe mit Titelverteidiger Deutschland, Rekordweltmeister Brasilien, Vizeweltmeister Argentinien oder Gastgeber Russland gelost werden. Costa Rica traf in Gruppe E auf Brasilien, die Schweiz und Serbien.

Gegen Brasilien spielten sie bereits bei ihrer ersten WM-Teilnahme 1990 in der Vorrunde und verloren mit 0:1. Zwölf Jahre später trafen sie bei ihrer zweiten WM-Teilnahme in der Vorrunde erneut auf Brasilien und verloren mit 2:5. Erstmals waren sie auf Brasilien bei der Panamerikanischen Fußballmeisterschaft 1956 getroffen, wo sie mit 1:7 verloren. Vier Jahre später gelang ihnen bei der Panamerikanischen Fußballmeisterschaft 1960 im ersten Spiel mit 3:0 der einzige Sieg gegen Brasilien. Sie verloren dann aber das zweite Spiel mit 0:4. Brasilien hatte im ersten Spiel aber nur einen Spieler mit fünf Länderspielen eingesetzt, für alle anderen war es das erste oder zweite Länderspiel. Im zweiten Spiel hatten die brasilianischen Spieler dann schon etwas mehr Erfahrung, aber keiner mehr als sechs Länderspiele zuvor bestritten. 1997 trafen sie in der Vorrunde der Copa América aufeinander, an der Costa Rica als Gast teilnahm. Mit 5:0 ging auch dieses Spiel an die Brasilianer. 2004 verloren sie in der Copa América Vorrunde mit 1:4. Zudem gibt es noch drei Niederlagen in Freundschaftsspielen.

Gegen die Schweiz gibt es zuvor nur zwei Freundschaftsspiele, mit je einem Sieg und einer Niederlage. Gegen Serbien und deren Vorgängermannschaften wurde noch nie gespielt.

In den drei Vorrundenspielorten haben die Costa-Ricaner erstmals bei der WM gespielt.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BrasilienBrasilien Brasilien  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. SchweizSchweiz Schweiz  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. SerbienSerbien Serbien  3  1  0  2 002:400  −2 03
 4. Costa RicaCosta Rica Costa Rica  3  0  1  2 002:500  −3 01
So., 17. Juni 2018, 16:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Samara
Costa Rica Serbien 0:1 (0:0)
Fr., 22. Juni 2018, 15:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg
Brasilien Costa Rica 2:0 (2:0)
Mi., 27. Juni 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Nischni Nowgorod
Schweiz Costa Rica 2:2 (1:0) Tor nach 56. Minuten 56.′ Waston, Eigentor nach 90.+3 Minuten 90.+3′ Sommer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Celso Borges - Century of International Appearances
  2. Michael Umaña - Century of International Appearances
  3. fifa.com: 2018 FIFA World Cup Russia - Team Base Camps
  4. Fußball-WM: Costa Ricas Abwehrspieler Matarrita fällt aus kleinezeitung.at, am 15. Juni 2018, abgerufen am 15. Juni 2018