Hirz-Maulsbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Hirz-Maulsbach
Hirz-Maulsbach
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Hirz-Maulsbach hervorgehoben
Koordinaten: 50° 41′ N, 7° 29′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Altenkirchen (Westerwald)
Verbandsgemeinde: Altenkirchen (Westerwald)
Höhe: 257 m ü. NHN
Fläche: 6,14 km2
Einwohner: 299 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 49 Einwohner je km2
Postleitzahl: 57635
Vorwahl: 02686
Kfz-Kennzeichen: AK
Gemeindeschlüssel: 07 1 32 053
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen
Webpräsenz: www.vg-altenkirchen.de
Ortsbürgermeister: Dieter Zimmermann
Lage der Ortsgemeinde Hirz-Maulsbach im Landkreis Altenkirchen (Westerwald)
FriesenhagenHarbach (Landkreis Altenkirchen)NiederfischbachMudersbachBrachbachKirchen (Sieg)HerdorfDaadenEmmerzhausenMaudenDerschenNisterbergFriedewald (Westerwald)WeitefeldNiederdreisbachSchutzbachGrünebachAlsdorf (Westerwald)BetzdorfScheuerfeldWallmenrothWillrothKrunkelHorhausen (Westerwald)PleckhausenGüllesheimObersteinebachNiedersteinebachBürdenbachEulenberg (Westerwald)PeterslahrRott (Westerwald)BurglahrOberlahrEichen (Westerwald)Seifen (Westerwald)Seelbach (Westerwald)FlammersfeldKescheidReiferscheidBerzhausenObernau (Westerwald)WalterschenSchürdtOrfgenZiegenhain (Westerwald)GiershausenKatzwinkel (Sieg)Birken-HonigsessenWissen (Stadt)HövelsMittelhofNaurothElkenrothRosenheim (Landkreis Altenkirchen)KausenDickendorfMalberg (Westerwald)Steinebach/SiegFensdorfGebhardshainElben (Westerwald)SteinerothMolzhainSelbach (Sieg)Forst (bei Wissen, Sieg)BitzenEtzbachRoth (Landkreis Altenkirchen)BruchertseifenFürthenHamm (Sieg)Seelbach bei Hamm (Sieg)BreitscheidtPrachtBirkenbeulNiederirsenKircheibHirz-MaulsbachFiersbachMehren (Westerwald)RettersenErsfeldHasselbach (Westerwald)ForstmehrenKraamWerkhausenOberirsenWeyerbuschHemmelzenNeitersenBirnbachÖlsenSchöneberg (Westerwald)StürzelbachFluterschenOberwambachBerod bei HachenburgGielerothAlmersbachAltenkirchen (Westerwald)Michelbach (Westerwald)IngelbachSörthMammelzenEichelhardtIdelbergIsertHelmerothRacksenVolkerzenHilgenrothObererbach (Westerwald)BachenbergBusenhausenHeupelzenWölmersenKettenhausenHelmenzenNordrhein-WestfalenLandkreis NeuwiedWesterwaldkreisLandkreis NeuwiedKarte
Über dieses Bild

Hirz-Maulsbach ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Altenkirchen an.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hirz-Maulsbach liegt im westlichen Bereich der Verbandsgemeinde Altenkirchen und grenzt an die Kreise Neuwied und Rhein-Sieg-Kreis. Sechs Kilometer südwestlich befindet sich Asbach; der Kreis- und Verbandsgemeindesitz Altenkirchen liegt etwa zwölf Kilometer im Osten.

Nachbargemeinden sind Fiersbach im Nordwesten, Mehren im Osten und Limbach bei Asbach im Westen.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Hähnen, Hardtmühle, Hirzbach, Maulsbach und Niedermaulsbach.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Hirzbach wird schon in einer Urkunde aus dem Jahre 1378 erwähnt. Damals lieh Gerhard von Hirzbach dem Grafen von Nassau 150 Mark Hachenburger Währung. Er erhielt dafür als Gegenleistung unter anderem 11 Scheffel Hafer von den Höfen Wartenberg und Kaltenborn im Kirchspiel Marienberg. Es scheint so, dass Gerhard von Hirzbach in Hirzbach über größeren Besitz verfügt hat. Möglicherweise war dort auch nur ein größerer Hof, von dem viele Dorfbewohner abhängig waren.

Der Ortsteil Maulsbach wurde erstmals 1461 urkundlich belegt. Der Zusammenschluss der beiden Orte erfolgte im Jahr 1902. 1931 erhielt Maulsbach eine eigene Poststelle der Klasse II im Bezirk des Postamts Asbach.[3]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Hirz-Maulsbach bezogen auf das heutige Gemeindegebiet; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[4][1]

Jahr Einwohner
1815 193
1835 240
1871 297
1905 264
1939 223
1950 249
Jahr Einwohner
1961 243
1970 238
1987 221
1997 277
2005 300
2016 299

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Hirz-Maulsbach besteht aus acht Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[5]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt 14 landwirtschaftliche Betriebe nutzen etwa 186 Hektar der Gemeindefläche, rund 20 % davon sind Ackerland, 80 % Dauergrünland (Stand: 2007); 1971 waren es noch 36 Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 310 Hektar.[4] Im Ort bestehen außerdem einige Handwerksbetriebe. Niedergelassen ist auch ein Steuerberater/vereidigter Buchprüfer.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hirz-Maulsbach – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile (Memento des Originals vom 25. November 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.rlp.de, Seite 8 (PDF; 2,3 MB)
  3. Theo Winterscheid: Aus der Geschichte der Post im Windhagener Raum. In: Windhagen – Ein Heimatbuch, Economica Verlag, Bonn 1994, S. 113.
  4. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen