Kanton Pauillac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Pauillac
Region Aquitanien
Département Gironde
Arrondissement Lesparre-Médoc
Hauptort Pauillac
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 12.430 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 85 Einw./km²
Fläche 145,80 km²
Gemeinden 7
INSEE-Code 3333

Der Kanton Pauillac war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Lesparre-Médoc im Département Gironde und in der Region Aquitanien; sein Hauptort war Pauillac, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2004 bis 2015 Sébastien Hournau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton war 145,80 km² groß und hatte am 1. Januar 2012 12.430 Einwohner.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Cissac-Médoc 1926 (2013) –  –  Einw./km² 33250 33125
Pauillac 4986 (2013) –  –  Einw./km² 33250 33314
Saint-Estèphe 1650 (2013) –  –  Einw./km² 33180 33395
Saint-Julien-Beychevelle 637 (2013) –  –  Einw./km² 33250 33423
Saint-Sauveur 1297 (2013) –  –  Einw./km² 33250 33471
Saint-Seurin-de-Cadourne 711 (2013) –  –  Einw./km² 33180 33476
Vertheuil 1261 (2013) –  –  Einw./km² 33180 33545

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
11.734 11.990 13.036 13.107 12.944 12.332