Kanton Lussac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Lussac
Region Aquitanien
Département Gironde
Arrondissement Libourne
Hauptort Lussac
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 8.271 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 57 Einw./km²
Fläche 144,84 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 3331

Der Kanton Lussac war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Libourne, im Département Gironde und in der Region Aquitanien; sein Hauptort war Lussac. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2001 bis 2015 Pierre Yerlès (UMP).

Der Kanton Lussac war 144,84 km² groß und hatte (1999) 7765 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 54 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel 100 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 10 Meter in Néac und 117 Meter in Puynormand.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus 13 Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Les Artigues-de-Lussac 1.085 (2013) 10,16 107 Einw./km² 33014 33570
Francs 204 (2013) 6,59 31 Einw./km² 33173 33570
Gours 496 (2013) 7,89 63 Einw./km² 33191 33660
Lussac 1.314 (2013) 23,43 56 Einw./km² 33261 33570
Montagne 1.609 (2013) 26,66 60 Einw./km² 33290 33570
Néac 395 (2013) 6,88 57 Einw./km² 33302 33500
Petit-Palais-et-Cornemps 788 (2013) 14,32 55 Einw./km² 33320 33570
Puisseguin 866 (2013) 17,25 50 Einw./km² 33342 33570
Puynormand 316 (2013) 7,64 41 Einw./km² 33347 33660
Saint-Christophe-des-Bardes 470 (2013) 7,69 61 Einw./km² 33384 33330
Saint-Cibard 196 (2013) 3,54 55 Einw./km² 33386 33570
Saint-Sauveur-de-Puynormand 404 (2013) 5,57 73 Einw./km² 33472 33660
Tayac 133 (2013) 7,22 18 Einw./km² 33526 33570

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
8103 8417 8104 8351 8181 7765 8101