Lévignac-de-Guyenne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lévignac-de-Guyenne
Levinhac de Guiana
Lévignac-de-Guyenne (Frankreich)
Lévignac-de-Guyenne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Marmande
Kanton Les Coteaux de Guyenne
Gemeindeverband Pays de Duras
Koordinaten 44° 38′ N, 0° 12′ OKoordinaten: 44° 38′ N, 0° 12′ O
Höhe 32–122 m
Fläche 25,02 km2
Einwohner 665 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 47120
INSEE-Code
Website http://www.levignac-de-guyenne.com/

Rathaus (Mairie) von Lévignac-de-Guyenne

Lévignac-de-Guyenne (okzitanisch: Levinhac de Guiana) ist eine französische Gemeinde mit 665 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Marmande und zum Kanton Les Coteaux de Guyenne (bis 2015: Kanton Seyches). Die Einwohner werden Lévignacais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lévignac-de-Guyenne liegt rund 15 Kilometer nordnordöstlich von Marmande. Nachbargemeinden von Lévignac-de-Guyenne sind Saint-Pierre-sur-Dropt im Norden, Monteton im Osten, Caubon-Saint-Sauveur im Süden, Saint-Géraud im Westen sowie Taillecavat im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bastide wurde 1305 gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 816 726 665 631 652 651 629 612
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 19. Jahrhundert
  • Kirche Sainte-Croix aus dem 13. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lévignac-de-Guyenne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien