Cocumont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cocumont
Wappen von Cocumont
Cocumont (Frankreich)
Cocumont
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Marmande
Kanton Marmande-1
Gemeindeverband Val de Garonne Agglomération
Koordinaten 44° 27′ N, 0° 8′ OKoordinaten: 44° 27′ N, 0° 8′ O
Höhe 33–148 m
Fläche 25,44 km2
Einwohner 1.095 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 47250
INSEE-Code

Rathaus

Cocumont ist eine französische Gemeinde mit 1095 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Cocumont liegt an der Grenze zum Département Gironde, 40 Kilometer südöstlich von Langon und 15 Kilometer südwestlich von Marmande. Die Einwohner nennen sich „Cocumontais“.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
1140 1141 1022 1022 937 888 941

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint Jean-Baptiste im neogotischen Stil aus dem 19. Jahrhundert im Dorfzentrum
  • romanische Kirche Saint Jean de Vidailhac aus dem 11. Jahrhundert
  • Kirche von Gouts, eine romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Teil der Rebfläche der Côtes du Marmandais befindet sich in Cocumont.

Cocumont wird von der Départementsstraße D3 passiert. Der nächste Autobahnanschluss befindet sich ungefähr 11,5 Kilometer Entfernung an der Autoroute A62. Der nächste Bahnhof liegt in Marmande an der Linie Bordeaux-Sète der SNCF. Er wird mit Zügen des TER Aquitaine bedient.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cocumont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien