Lavergne (Lot-et-Garonne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lavergne
Lavergne (Frankreich)
Lavergne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Marmande
Kanton Le Val du Dropt
Gemeindeverband Communes du Pays de Lauzun
Koordinaten 44° 36′ N, 0° 24′ OKoordinaten: 44° 36′ N, 0° 24′ O
Höhe 47–127 m
Fläche 19,96 km2
Einwohner 593 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 47800
INSEE-Code

Lavergne ist eine französische Gemeinde mit 593 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Marmande und zum Kanton Le Val du Dropt (bis 2015: Kanton Lauzun).

Der Name der Gemeinde leitet sich vom gallischen Wort verma (deutsch Erle) ab.[1]

Die Einwohner werden Lavergnois und Lavergnoises genannt.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lavergne liegt circa 22 Kilometer nordöstlich von Marmande und circa 30 Kilometer nordwestlich von Villeneuve-sur-Lot in der historischen Provinz Agenais am nördlichen Rand des Départements.

Umgeben wird Lavergne von den acht Nachbargemeinden:

Saint-Pardoux-Isaac Bourgougnague Saint-Colomb-de-Lauzun
Miramont-de-Guyenne Nachbargemeinden Montignac-de-Lauzun
Armillac Laperche Tombebœuf

Lavergne liegt im Einzugsgebiet des Flusses Garonne.

Die Dourdenne, ein Nebenfluss des Dropt, durchquert das Gebiet der Gemeinde zusammen mit ihren Nebenflüssen, dem Ruisseau de la Forêt und dem Ruisseau du Saut du Loup.[3]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 1.240. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen, bis sie sich seit den 1960er Jahren auf einem Niveau zwischen 550 und 600 Einwohnern stabilisieren konnte.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 587 543 620 549 572 545 587 597 593
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[4] INSEE ab 2011[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Maxence[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde ursprünglich im 11. Jahrhundert errichtet, nach einem Brand im 15. Jahrhundert vollständig neu gebaut.[1]

Kirche Notre-Dame de la Mothe d’Ales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde im 11. Jahrhundert erbaut und im 15. Jahrhundert umgestaltet.[1] Sie birgt zwei Skulpturen aus dem 18. Jahrhundert bzw. aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie zeigen Maria in der Darstellungen der unbefleckten Empfängnis und mit Jesuskind. Außerdem ist ein 185 cm hohes und 250 cm breites Gemälde aus dem 18. Jahrhundert mit einer Darstellung der Kreuzigung Jesu zu sehen. Alle drei Werke sind als Monument historique der beweglichen Güter eingeschrieben oder klassifiziert.[6][7][8]

Kalvarienberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde 1895 aus Irokoholz geschaffen und 1990 dank einer Spende eines libanesischen Christen restauriert.[1]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Gemeinde.

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[9]
Gesamt = 51

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt über eine öffentliche Vor- und Grundschule mit 66 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019.[10]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lavergne ist erreichbar über die Routes départementales 227 und 266.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lavergne (Lot-et-Garonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Lavergne (fr) Touristenbüro des Gemeindeverbands Pays de Lauzun. Abgerufen am 15. März 2019.
  2. Lot-et-Garonne (fr) habitants.fr. Abgerufen am 15. März 2019.
  3. Ma commune : Lavergne (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 15. März 2019.
  4. Notice Communale Lavergne (fr) EHESS. Abgerufen am 15. März 2019.
  5. Populations légales 2016 Commune de Lavergne (47144) (fr) INSEE. Abgerufen am 15. März 2019.
  6. Sculpture : Vierge de l’Immaculée Conception (fr) Französisches Kultusministerium. 30. Dezember 2015. Abgerufen am 15. März 2019.
  7. Sculpture : Vierge à l’Enfant (fr) Französisches Kultusministerium. 30. Dezember 2015. Abgerufen am 15. März 2019.
  8. tableau, cadre : Crucifixion (fr) Französisches Kultusministerium. 7. Oktober 1993. Abgerufen am 15. März 2019.
  9. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Lavergne (47144) (fr) INSEE. Abgerufen am 15. März 2019.
  10. École maternelle et élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 15. März 2019.