La Haye-Pesnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Haye-Pesnel
Wappen von La Haye-Pesnel
La Haye-Pesnel (Frankreich)
La Haye-Pesnel
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Avranches
Kanton Bréhal
Gemeindeverband Granville, Terre et Mer
Koordinaten 48° 48′ N, 1° 24′ WKoordinaten: 48° 48′ N, 1° 24′ W
Höhe 62–134 m
Fläche 6,29 km2
Einwohner 1.366 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 217 Einw./km2
Postleitzahl 50320
INSEE-Code

Die Kirche Sainte-Marie-Madeleine

La Haye-Pesnel ist eine französische Gemeinde mit 1366 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Haye-Pesnel liegt 78 Kilometer nordöstlich von Rennes, 42 Kilometer südwestlich von Saint-Lô, 15 Kilometer südöstlich von Granville und etwa ebensoweit von der Küste entfernt. Die Flüsse Airou und Thar fließen durch das Gemeindegebiet. Nachbargemeinden von La Haye-Pesnel sind Hocquigny im Nordwesten, Le Tanu im Osten, Champcervon im Süden und La Lucerne-d’Outremer im Südwesten. Das Gemeindegebiet umfasst 629 Hektar, die mittlere Höhe beträgt 98 Meter über dem Meeresspiegel, die Mairie steht auf einer Höhe von 95 Metern.

La Haye-Pesnel ist einer Klimazone des Typs Cfb (nach Köppen und Geiger) zugeordnet: Warmgemäßigtes Regenklima (C), vollfeucht (f), wärmster Monat unter 22 °C, mindestens vier Monate über 10 °C (b). Es herrscht Seeklima mit gemäßigtem Sommer.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Normannen hatten während der Invasion der Normandie ein befestigtes Lager in La Haye-Pesnel. Im Mittelalter war der Ort Lehen der Familie Pesnel.[2]

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1980 besteht eine Schul- und Gemeindepartnerschaft mit Pöttmes in Bayern.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Haye-Pesnel ist mit einer Blumen im Conseil national des villes et villages fleuris (Nationalrat der beblümten Städte und Dörfer) vertreten. Die „Blumen“ werden im Zuge eines regionalen Wettbewerbs verliehen, wobei maximal drei Blumen erreicht werden können.[4]

„Revolutionsglocke“

In eine Glocke von 1793 sind revolutionäre Parolen eingraviert. Sie wurde vom Glockengießer Sulpice Jourdan aus zwei älteren Glocken gegossen. Die Glocke ist als Monument historique (‚historisches Denkmal‘) klassifiziert.

Die Kirche Sainte-Marie-Madeleine stammt aus dem 19. Jahrhundert. In der Kirche befinden sich zwei ebenfalls denkmalgeschützte Beichtstühle, die 1691 hergestellt wurden und eventuell aus der Bretagne stammen.[5]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Erwerbszweige der Haylands (Einwohner) sind Handel, Bau- und Transportwesen sowie der öffentliche Sektor (Verwaltung, Gesundheitswesen). Eher untergeordnet sind Landwirtschaft (Ackerbau, Viehzucht, Milchproduktion) und Industrie.[6]

Lokale Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet gelten kontrollierte Herkunftsbezeichnungen (AOC) für Camembert de Normandie, Pont-l’Évêque (Käse), Calvados, Pommeau de Normandie und Lammfleisch (Prés-salés du Mont-Saint-Michel).[7] Die Lämmer weiden auf salzigen Wiesen an der Baie du Mont-Saint-Michel.[8] Außerdem gelten geschützte geographische Angaben (IGP) für Schweinefleisch (Porc de Normandie), Geflügel (Volailles de Normandie) und Cidre der Bezeichnungen de Normandie oder normand.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Le village de La Haye-Pesnel. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 21. September 2012 (französisch).
  2. La Haye-Pesnel auf sicant-haye-pesnel.eklablog.com (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sicant-haye-pesnel.eklablog.com (französisch) Abgerufen am 17. März 2015.
  3. La Haye-Pesnel auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 12. Oktober 2009.
  4. La Haye-Pesnel, Palmarès des communes labellisées (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.villes-et-villages-fleuris.com (französisch) Abgerufen am 21. September 2012.
  5. Eintrag Nr. 50237 in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch).
  6. La Haye-Pesnel auf insee.fr in Französisch, abgerufen am 17. März 2015, vgl. Abschnitt Établissements actifs par secteur d'activité au 31 décembre 2012.
  7. La Haye-Pesnel auf aoc-igp.fr in Französisch, abgerufen am 17. März 2015.
  8. L’élevage de mouton de pré-salé. Association Interdépartementale Manche - Ille-et-Vilaine, abgerufen am 13. September 2012 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Haye-Pesnel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien