Menzendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Menzendorf führt kein Wappen
Menzendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Menzendorf hervorgehoben
Koordinaten: 53° 51′ N, 11° 1′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Amt: Schönberger Land
Höhe: 38 m ü. NHN
Fläche: 9,79 km2
Einwohner: 251 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km2
Postleitzahl: 23923
Vorwahl: 038828
Kfz-Kennzeichen: NWM, GDB, GVM, WIS
Gemeindeschlüssel: 13 0 74 052
Adresse der Amtsverwaltung: Am Markt 15
23923 Schönberg
Webpräsenz: www.schoenberg-land.de
Bürgermeisterin: Anke Goerke
Lage der Gemeinde Menzendorf im Landkreis Nordwestmecklenburg
Schleswig-HolsteinSchleswig-HolsteinSchwerinLandkreis RostockLandkreis RostockLandkreis Ludwigslust-ParchimLandkreis Ludwigslust-ParchimBad KleinenBarnekowBobitzDorf MecklenburgGroß StietenHohen ViechelnLübowMetelsdorfVentschowDragunGadebuschKneeseKrembzMühlen EichsenRögnitzRoggendorf (Mecklenburg)VeelbökenBernstorfGägelowStepenitztalStepenitztalStepenitztalPlüschowRoggenstorfRütingTestorf-SteinfortUpahlWarnow (bei Grevesmühlen)DamshagenHohenkirchen (Mecklenburg)KalkhorstKlützZierowAlt MetelnBad KleinenBrüsewitzCramonshagenDalberg-WendelstorfGottesgabe (bei Schwerin)Grambow (bei Schwerin)Klein TrebbowLübstorfLützow (Mecklenburg)PerlinPingelshagenPokrentSchildetalSeehof (Mecklenburg)ZickhusenBenz (bei Wismar)BlowatzBoiensdorfHornstorfKrusenhagenNeuburg (Mecklenburg)BibowGlasinJesendorfJesendorfLübberstorfNeuklosterPasseeWarinZüsowZurowCarlow (Mecklenburg)DechowGroß MolzahnHoldorf (Mecklenburg)Königsfeld (Mecklenburg)RehnaRehnaRehnaRiepsSchlagsdorfThandorfUtechtWedendorferseeDassowGrieben (Mecklenburg)Groß SiemzLockwischLüdersdorfMenzendorfNiendorf (Amt Schönberger Land)RoduchelstorfSchönberg (Mecklenburg)SelmsdorfBoltenhagenGrevesmühlenInsel PoelPoelWismarKarte
Über dieses Bild

Menzendorf ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Schönberger Land mit Sitz in der Stadt Schönberg verwaltet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Menzendorf liegt zwischen Schönberg und Grevesmühlen, großräumiger gesehen zwischen Lübeck und Wismar in einem hügeligen Gebiet, das von den Flüssen Maurine, Radegast und Stepenitz begrenzt wird.

Zu Menzendorf gehören die Ortsteile Lübsee, Lübseerhagen und Rottensdorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1341 wurde das Dorf erstmals urkundlich genannt, der Ortsteil Rottensdorf 1359. Menzendorf, das zum Besitz derer von Bülow zählte, wurde als Rundling angelegt. Ältester Teil der Gemeinde ist der heutige Ortsteil Lübsee, eine slawische Gründung (Ersterwähnung 1158).

1823 übernahm Christian Ferdinand Siemens die Bewirtschaftung der Domäne Menzendorf.[2] Seine Söhne Werner von Siemens und der hier geborene Carl Heinrich von Siemens begründeten später den Siemens-Konzern.

Am 1. Juli 1950 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Blüssen, Lübseerhagen, Menzendorf, Hof (auch Hof Menzendorf) und Rottensdorf eingegliedert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frühgotische Kirche aus Backstein und mit spitzem Turmhelm und eingezogenem Rechteckchor und Turm von 1901 im Ortsteil Lübsee in Sichtweite der Bundesautobahn 20 etwas östlich der Anschlussstelle Schönberg. Die Kirche wird daher nachts angestrahlt. Sie verfügt über eine Friese-Orgel.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Menzendorf sind neben Landwirtschaftsbetrieben einige Handwerksunternehmen angesiedelt, so unter anderem eine Bootsbau-Firma, eine Mosterei, ein Gartenbau- sowie ein Trockenbau-Betrieb.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundesautobahn 20 (LübeckWismar) führt an Menzendorf vorbei, die nächste Auffahrt (Schönberg) liegt fünf Kilometer entfernt. Es bestehen gute Straßenverbindungen nach Schönberg, Dassow und Grevesmühlen. Am Ortsrand von Menzendorf verläuft die Bahnstrecke Lübeck–Bad Kleinen mit einem Bahnhof, an dem keine Züge mehr zum Ein- und Aussteigen halten. Die nächsten noch bedienten Bahnhöfe befinden sich in Grieben und Schönberg.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Menzendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2016 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Sabine Bock: Herrschaftliche Wohnhäuser auf den Gütern und Domänen in Mecklenburg-Strelitz. Architektur und Geschichte. (= Beiträge zur Architekturgeschichte und Denkmalpflege, 7.1–3), Thomas Helms Verlag Schwerin 2008, ISBN 978-3-935749-05-3, Band 2, S. 607–611.