Warnow (bei Grevesmühlen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Warnow führt kein Wappen
Warnow (bei Grevesmühlen)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Warnow hervorgehoben
Koordinaten: 53° 53′ N, 11° 13′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Amt: Grevesmühlen-Land
Höhe: 39 m ü. NHN
Fläche: 15,99 km2
Einwohner: 629 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 23936,
23948 (Gantenbeck, Großenhof)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahl: 03881
Kfz-Kennzeichen: NWM, GDB, GVM, WIS
Gemeindeschlüssel: 13 0 74 085
Adresse der Amtsverwaltung: Rathausplatz 1
23936 Grevesmühlen
Webpräsenz: www.grevesmuehlen.de
Bürgermeister: Lothar Kacprzyk
Lage der Gemeinde Warnow im Landkreis Nordwestmecklenburg
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Schwerin Landkreis Rostock Landkreis Rostock Landkreis Ludwigslust-Parchim Landkreis Ludwigslust-Parchim Bad Kleinen Barnekow Bobitz Dorf Mecklenburg Groß Stieten Hohen Viecheln Lübow Metelsdorf Ventschow Dragun Gadebusch Kneese Krembz Mühlen Eichsen Rögnitz Roggendorf (Mecklenburg) Veelböken Bernstorf Gägelow Stepenitztal Stepenitztal Stepenitztal Plüschow Roggenstorf Rüting Testorf-Steinfort Upahl Warnow (bei Grevesmühlen) Damshagen Hohenkirchen (Mecklenburg) Kalkhorst Klütz Zierow Alt Meteln Bad Kleinen Brüsewitz Cramonshagen Dalberg-Wendelstorf Gottesgabe (bei Schwerin) Grambow (bei Schwerin) Klein Trebbow Lübstorf Lützow (Mecklenburg) Perlin Pingelshagen Pokrent Schildetal Seehof (Mecklenburg) Zickhusen Benz (bei Wismar) Blowatz Boiensdorf Hornstorf Krusenhagen Neuburg (Mecklenburg) Bibow Glasin Jesendorf Jesendorf Lübberstorf Neukloster Passee Warin Züsow Zurow Carlow (Mecklenburg) Dechow Groß Molzahn Holdorf (Mecklenburg) Königsfeld (Mecklenburg) Rehna Rehna Rehna Rieps Schlagsdorf Thandorf Utecht Wedendorfersee Dassow Grieben (Mecklenburg) Groß Siemz Lockwisch Lüdersdorf Menzendorf Niendorf (Amt Schönberger Land) Roduchelstorf Schönberg (Mecklenburg) Selmsdorf Boltenhagen Grevesmühlen Insel Poel Poel WismarKarte
Über dieses Bild

Warnow ist eine Gemeinde im Norden des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt Grevesmühlen-Land mit Sitz in der Stadt Grevesmühlen, die eine Verwaltungsgemeinschaft mit dem Amt bildet, verwaltet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Warnow reicht vom Santower See am nördlichen Stadtrand von Grevesmühlen über den östlichen Teil des Klützer Winkels bis auf wenige Kilometer an die Ostseeküste (Wohlenberger Wiek) heran. Die Hansestadt Wismar ist etwa 23 km von Warnow entfernt. Das Gebiet liegt im zukünftigen Landschaftsschutzgebiet Nordwestmecklenburgisches Hügelland, mit 51 m ü. NN wird bei Thorstorf die größte Höhe erreicht.

Zu Warnow gehören heute auch die vormals selbständigen Dörfer Bössow, Gantenbeck, Großenhof und Thorstorf als Ortsteile.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Warnow hatte 1890 insgesamt 387 Bewohner, die in 58 Häusern wohnten. Diese gehörten zu 14 Erbpachthöfen, 19 Büdnereien und 17 Häuslern.

Bössow wurde erstmals 1230 urkundlich erwähnt. Der altslawische NameBvrissowe, Borsowe, Bossaw kommt von borǔ (Kampf). Die Dorfkirche Bössow stammt aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. 1890 hatte der Ort 101 Einwohner in 18 Wohnhäusern.

Gantenbek: hier lebten 1890 53 Menschen in vier Häusern.

Großenhof: Das Gut gehörte der weitverzweigten Familie von Plessen, die auch das nahegelegene Gut Damshagen besaß. In dem 1660 auf den Ruinen einer Ritterburg errichteten Herrenhaus Großenhof war nach 1945 eine Jugendherberge untergebracht.

Thorstorf wurde 1279 erwähnt.[2] Der Ortsname ist slawischen Ursprunges und bedeutet so viel wie Krähenort. Im 16. Jahrhundert war es Sitz eines Zweiges der Familie von Bassewitz. Später wurde es Domäne; das sanierte Gutshaus stammt aus dem 18. Jahrhundert. Thorstorf hatte 1890 70 Einwohner in fünf Häusern.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Backsteingotische Dorfkirche Bössow aus dem 14. Jahrhundert; Kirchenschiff und Westturm mit Walmdach; Altarfenstern von 1396.
  • Herrenhaus Großenhof von 1660: Fachwerkbau auf den Überresten einer Wasserburg; mehrfache Umbauten, teilerhaltener Burggraben.
  • Gutshaus Thorstorf aus dem 18. Jahrhundert; heute Ferienwohnungen

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der nahen Stadt Grevesmühlen bestehen Anschlüsse an das Bundesstraßen- und Autobahnnetz sowie Bahnanschlüsse (A 20 Lübeck - Rostock), B 105 und parallele Bahnlinie Lübeck - Wismar.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Warnow (bei Grevesmühlen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2015 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Mecklenburgisches Urkundenbuch, Nr. 1505