Premier League 2003/04

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Premier League 2003/04
Logo der Premier League bis 2007
Meister FC Arsenal
Champions League FC Arsenal
FC Chelsea
Champions-League-
Qualifikation
Manchester United
FC Liverpool
UEFA-Pokal Newcastle United
FC Middlesbrough
FC Millwall[1]
Pokalsieger Manchester United
Absteiger Leicester City
Leeds United
Wolverhampton Wanderers
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 1.012  (ø 2,66 pro Spiel)
Torschützenkönig Thierry Henry (FC Arsenal)
Premier League 2002/03

Die Saison 2003/04 war die 12. Saison der Premier League, welche von der FA veranstaltet wurde, und gleichzeitig die 105. Erstligasaison im englischen Fußball. Meister wurde der FC Arsenal, das in dieser Saison schon seinen 13. nationalen Titel erringen konnte, ohne Niederlage, was zuvor nur Preston North End in der Premierensaison der Football League 1889 gelang. In die Zweitklassigkeit mussten Leicester City, Leeds United und die Wolverhampton Wanderers.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Verein Spiele S U N T GT Diff. Pkt.
1 FC Arsenal (P) 38 26 12 0 73 26 +47 90
2 FC Chelsea 38 24 7 7 67 30 +37 79
3 Manchester United (M) 38 23 6 9 64 35 +29 75
4 FC Liverpool (L) 38 16 12 10 55 37 +18 60
5 Newcastle United 38 13 17 8 52 40 +12 56
6 Aston Villa 38 15 11 12 48 44 +4 56
7 Charlton Athletic 38 14 11 13 51 51 ±0 55
8 Bolton Wanderers 38 14 11 13 48 56 -8 53
9 FC Fulham 38 14 10 14 52 46 +6 52
10 Birmingham City 38 12 14 12 43 48 -5 50
11 FC Middlesbrough 38 13 9 16 44 52 -8 48
12 FC Southampton 38 12 11 15 44 45 -1 47
13 FC Portsmouth (N) 38 12 9 17 47 54 -7 44
14 Tottenham Hotspur 38 13 6 19 47 57 -10 45
15 Blackburn Rovers 38 12 8 18 51 59 -8 44
16 Manchester City 38 9 14 15 55 54 +1 41
17 FC Everton 38 9 12 17 45 57 -12 39
18 Leicester City (N) 38 6 15 17 48 65 -17 33
19 Leeds United 38 8 9 21 40 79 -39 33
20 Wolverhampton Wanderers (N) 38 7 12 19 38 77 -39 33
Englischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League: FC Arsenal
Teilnahme an der UEFA Champions League: FC Chelsea
Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation: Manchester United, FC Liverpool
Teilnahme an dem UEFA-Pokal: Newcastle United, FC Middlesbrough (als Ligapokalgewinner)
Abstieg in die Football League Championship: Leicester City, Leeds United, Wolverhampton Wanderers
(M) amtierender Englischer Meister
(P) amtierender FA-Cup-Sieger
(L) amtierender Ligapokal-Sieger
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

Ergebnistabelle[Bearbeiten]

In der linken Spalte sind die Heimmannschaften aufgelistet.


ARS AST BIR BLA BOL CHA CHE EVE FUL LEE LEI LIV MNC MNU MID NEW POR SOT TOT WOL
FC Arsenal 2:0 0:0 1:0 2:1 2:1 2:1 2:1 0:0 5:0 2:1 4:2 2:1 1:1 4:1 3:2 1:1 2:0 2:1 3:0
Aston Villa 0:2 2:2 0:2 1:1 2:1 3:2 0:0 3:0 2:0 3:1 0:0 1:1 0:2 0:2 0:0 2:1 1:0 1:0 3:2
Birmingham City 0:3 0:0 0:4 2:0 1:2 0:0 3:0 2:2 4:1 0:1 0:3 2:1 1:2 3:1 1:1 2:0 2:1 1:0 2:2
Blackburn Rovers 0:2 0:2 1:1 3:4 0:1 2:3 2:1 0:2 1:2 1:0 1:3 2:3 1:0 2:2 1:1 1:2 1:1 1:0 5:1
Bolton Wanderers 1:1 2:2 0:1 2:2 0:0 0:2 2:0 0:2 4:1 2:2 2:2 1:3 1:2 2:0 1:0 1:0 0:0 2:0 1:1
Charlton Athletic 1:1 1:2 1:1 3:2 1:2 4:2 2:2 3:1 0:1 2:2 3:2 0:3 0:2 1:0 0:0 1:1 2:1 2:4 2:0
FC Chelsea 1:2 1:0 0:0 2:2 1:2 1:0 0:0 2:1 1:0 2:1 0:1 1:0 1:0 0:0 5:0 3:0 4:0 4:2 5:2
FC Everton 1:1 2:0 1:0 0:1 1:2 0:1 0:1 3:1 4:0 3:2 0:3 0:0 3:4 1:1 2:2 1:0 0:0 3:1 2:0
FC Fulham 0:1 1:2 0:0 3:4 2:1 2:0 0:1 2:1 2:0 2:0 1:2 2:2 1:1 3:2 2:3 2:0 2:0 2:1 0:0
Leeds United 1:4 0:0 0:2 2:1 0:2 3:3 1:1 1:1 3:2 3:2 2:2 2:1 0:1 0:3 2:2 1:2 0:0 0:1 4:1
Leicester City 1:1 0:5 0:2 2:0 1:1 1:1 0:4 1:1 0:2 4:0 0:0 1:1 1:4 0:0 1:1 3:1 2:2 1:2 0:0
FC Liverpool 1:2 1:0 3:1 4:0 3:1 0:1 1:2 0:0 0:0 3:1 2:1 2:1 1:2 2:0 1:1 3:0 1:2 0:0 1:0
Manchester City 1:2 4:1 0:0 1:1 6:2 1:1 0:1 5:1 0:0 1:1 0:3 2:2 4:1 0:1 1:0 1:1 1:3 0:0 3:3
Manchester United 0:0 4:0 3:0 2:1 4:0 2:0 1:1 3:2 1:3 1:1 1:0 0:1 3:1 2:3 0:0 3:0 3:2 3:0 1:0
FC Middlesbrough 0:4 1:2 5:3 0:1 2:0 0:0 1:2 1:0 2:1 2:3 3:3 0:0 2:1 0:1 0:1 0:0 3:1 1:0 2:0
Newcastle United 0:0 1:1 0:1 0:1 0:0 3:1 2:1 4:2 3:1 1:0 3:1 1:1 3:0 1:2 2:1 3:0 1:0 4:0 1:1
FC Portsmouth 1:1 2:1 3:1 1:2 4:0 1:2 0:2 1:2 1:1 6:1 0:2 1:0 4:2 1:0 5:1 1:1 1:0 2:0 0:0
FC Southampton 0:1 1:1 0:0 2:0 1:2 3:2 0:1 3:3 0:0 2:1 0:0 2:0 0:2 1:0 0:1 3:3 3:0 1:0 2:0
Tottenham Hotspur 2:2 2:1 4:1 1:0 0:1 0:1 0:1 3:0 0:3 2:1 4:4 2:1 1:1 1:2 0:0 1:0 4:3 1:3 5:2
Wolverhampton Wanderers 1:3 0:4 1:1 2:2 1:2 0:4 0:5 2:1 2:1 3:1 4:3 1:1 1:0 1:0 2:0 1:1 0:0 1:4 0:2

Torschützenliste[Bearbeiten]

Spieler Verein Tore
1 FrankreichFrankreich Thierry Henry FC Arsenal 30
2 EnglandEngland Alan Shearer Newcastle United 22
3 FrankreichFrankreich Louis Saha Manchester United/FC Fulham 20
NiederlandeNiederlande Ruud van Nistelrooy Manchester United 20
5 FinnlandFinnland Mikael Forssell Birmingham City 17
6 NigeriaNigeria Yakubu Aiyegbeni FC Portsmouth 16
FrankreichFrankreich Nicolas Anelka Manchester City 16
KolumbienKolumbien Juan Pablo Ángel Aston Villa 16
EnglandEngland Michael Owen FC Liverpool 16
10 EnglandEngland James Beattie FC Southampton 14
IrlandIrland Robbie Keane Tottenham Hotspur 14
FrankreichFrankreich Robert Pires FC Arsenal 14

Auszeichnungen während der Saison[Bearbeiten]

Monat Trainer des Monats Spieler des Monats
August 2003 FrankreichFrankreich Arsène Wenger (FC Arsenal) EnglandEngland Teddy Sheringham (FC Portsmouth)
September 2003 ItalienItalien Claudio Ranieri (FC Chelsea) EnglandEngland Frank Lampard (FC Chelsea)
Oktober 2003 EnglandEngland Bobby Robson (Newcastle United) EnglandEngland Alan Shearer (Newcastle United)
November 2003 EnglandEngland Sam Allardyce (Bolton Wanderers) NigeriaNigeria Jay-Jay Okocha (Bolton Wanderers)
Dezember 2003 SchottlandSchottland Alex Ferguson (Manchester United) EnglandEngland Paul Scholes (Manchester United)
Januar 2004 EnglandEngland Sam Allardyce (Bolton Wanderers) FrankreichFrankreich Thierry Henry (FC Arsenal)
Februar 2004 FrankreichFrankreich Arsène Wenger (FC Arsenal) NiederlandeNiederlande Dennis Bergkamp (FC Arsenal)
BrasilienBrasilien Edu (FC Arsenal)
März 2004 ItalienItalien Claudio Ranieri (FC Chelsea) FinnlandFinnland Mikael Forssell (Birmingham City)
April 2004 EnglandEngland Harry Redknapp (FC Portsmouth) FrankreichFrankreich Thierry Henry (FC Arsenal)

Die Meistermannschaft des FC Arsenal[Bearbeiten]

Nach den Regeln der Premier League erhält ein Spieler eine offizielle Siegermedaille, wenn er für den Meisterverein mindestens 10 Premier-League-Partien absolviert. Vor diesem Hintergrund zählen die nachstehenden Akteure als englische Meister der Saison 2003/04. In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

1. FC Arsenal
FC Arsenal (seit 2002).svg

Jérémie Aliadière (10/0) | Ashley Cole (32/0) | Dennis Bergkamp (28/4) | Sol Campbell (35/1) | Gaël Clichy (12/0) | Pascal Cygan (18/0) | Edu (30/2) | Thierry Henry (37/30) | Nwankwo Kanu (10/1) | Martin Keown (10/0) | Lauren (32/0) | Jens Lehmann (38/0) | Fredrik Ljungberg (30/4) | Ray Parlour (25/0) | Robert Pires (36/14) | José Antonio Reyes (13/2) | Gilberto Silva (32/4) | Kolo Touré (37/1) | Patrick Vieira (29/3) | Sylvain Wiltord (12/3).

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Der FC Millwall spielte in der Saison 2003/04 in der zweitklassigen Football League First Division.