Ready Player One (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ready Player One
Originaltitel Ready Player One
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2018
Stab
Regie Steven Spielberg
Drehbuch Eric Eason, Zak Penn
Musik Alan Silvestri
Kamera Janusz Kamiński
Schnitt Michael Kahn
Besetzung

Ready Player One ist ein Science-Fiction-Thriller von Steven Spielberg, der am 30. März 2018 in die US-amerikanischen und am 5. April 2018 in die deutschen Kinos kommen soll. Der Film basiert auf dem Science-Fiction-Roman Ready Player One von Ernest Cline und ist in der Gamer-Welt der nahen Zukunft angesiedelt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2045 ist die Welt aufgrund einer schon viel zu lang anhaltenden wirtschaftlichen Rezession und eines massiven Ressourcenmangels ziemlich heruntergekommen. Das Leben vieler Menschen spielt sich zum größten Teil nur noch in OASIS ab, einem grenzenlos wirkenden Multiplayer-Simulationsspiel einer Online-Plattform. In dieser von dem Game-Designer James Donovan Halliday erfundenen und programmierten virtuellen Welt können die Menschen dem düsteren Alltag entfliehen, und Nutzer können hier fast alles tun und erleben, denn OASIS ist eine Welt, in der die Grenze der Realität die eigene Phantasie ist.

So verbringt auch der Teenager Wade Owen Watts aus Columbus in Ohio einen großen Teil seines Lebens in der Simulation, wo er mit seinem Avatar Parzival zu verschiedenen Orten innerhalb der künstlichen Welt reist und dort eine virtuelle Schule besucht. Wade nennt seine Generation „die verlorenen Millionen“, und nur in OASIS hat er das Gefühl, dass er etwas wert ist.

Als Halliday stirbt, beginnt eine große Suche, denn der Programmierer hat in OASIS ein Easter Egg versteckt, und in seinem Testament hat er verfügt, dass der Finder von drei Schlüsseln, mit deren Hilfe man drei Tore öffnen kann, nicht nur sein Vermögen, sondern auch OASIS erben soll. Da Wade weiß, dass Halliday ein großer Fan der Popkultur der 1980er Jahre war, liest er Bücher zu diesem Thema, sieht sich Filme und Serien dieser Zeit an, spielt die Computerspiele der 1980er und hört dabei die Musik von damals. Auch Nolan Sorrento will OASIS unbedingt erben und sucht nach den Zugangsdaten, die die dritte, entscheidende Tür öffnen. Sorrento ist allerdings weniger idealistisch als Halliday, denn er will aus dem Spiel Profit schlagen. Daher schreckt er auch nicht davor zurück, seine Konkurrenten im realen Leben zu bedrohen.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film basiert auf dem dystopischen Science-Fiction-Roman Ready Player One von Ernest Cline aus dem Jahr 2010.[1] Regie führte Steven Spielberg, Clines Roman wurde von Eric Eason und Zak Penn für den Film adaptiert.

Die Dreharbeiten fanden in den Warner Bros. Studios, Leavesden und in Birmingham, wo man unter anderem im Jewellery Quarter[2], in der Floodgate Street in Digbeth[3] und auf dem Gravelly Hill Interchange, auch bekannt als Spaghetti Junction, drehte.[4] Als Kameramann fungierte der zweifache Oscar-Preisträger Janusz Kamiński.

Bei der Vorbereitung des Films und der Auslotung der Möglichkeiten der Spezialeffekte erhielt Spielberg Hilfe von James Cameron, und insbesondere beim Filmschnitt nutzte Spielberg die vielen unterschiedlichen Einstellungen, die sich durch die Motion-Capture-Aufnahmen ergeben hatten.[5] Die Filmmusik wurde von Alan Silvestri komponiert, nachdem anfänglich John Williams für diese Arbeit vorgesehen war.[6]

Im Juli 2017 stellte Spielberg sein Filmprojekt im Rahmen der Comic-Con in San Diego vor. Zu dieser Zeit wurde auch ein erster Trailer zum Film veröffentlicht.[7] Im August 2017 folgte ein erster deutscher Trailer.[8] Der Film soll am 30. März 2018 in die US-amerikanischen und am 5. April 2018 in die deutschen Kinos kommen.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ready Player One – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ready Player One: Erste Details zu Steven Spielbergs Buchverfilmung. PC Games, 17. Juli 2017, abgerufen am 30. Juli 2017.
  2. Graham Young, Luke Beardsworth, Sanjeeta Bains: Recap: Spielberg films Ready Player One in JQ - another set location revealed plus car chase filmed. Birmingham Mail, 6. September 2016, abgerufen am 30. Juli 2017 (englisch).
  3. Matt Cannon, Annette Belcher-BM, Timothyna Duncan: Steven Spielberg in Digbeth: Updates, pictures and reaction as Hollywood director films Ready Player One. Birmingham Mail, 17. August 2016, abgerufen am 30. Juli 2017 (englisch).
  4. Sanjeeta Bains: See Steven Spielberg's secret movie set underneath Spaghetti Junction. Birmingham Mail, 6. September 2016, abgerufen am 30. Juli 2017 (englisch).
  5. Hugh Armitage:Steven Spielberg trained with James Cameron for Ready Player One In: digitalspy.com, 23. Juli 2017.
  6. http://screenrant.com/alan-silvestri-will-score-steven-spielbergs-ready-player-one/
  7. Eliana Dockterman: First Footage of Steven Spielberg's 'Ready Player One' Revealed at Comic-Con. Abgerufen am 30. Juli 2017.
  8. http://www.moviepilot.de/news/ready-player-one-seht-den-deutschen-trailer-zum-heiligen-gral-der-popkultur-194329
  9. Starttermine Deutschland In: insidekino.com. Abgerufen am 24. Juli 2017.