Skisprung-Grand-Prix 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Skispringen

Grand Prix 2019

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamt-Grand-Prix PolenPolen Dawid Kubacki JapanJapan Sara Takanashi
SlowenienSlowenien Nika Križnar
Nationenwertung JapanJapan Japan SlowenienSlowenien Slowenien
Wettbewerbe
Austragungsorte 7 3
Einzelwettbewerbe 8 3
Teamwettbewerbe 2
Mixedwettbewerbe 1
2018
2020

Der Skisprung-Grand-Prix 2019 (offizielle Bezeichnung: FIS Grand Prix Ski Jumping 2019) war eine vom Weltskiverband FIS im Zeitraum zwischen dem 20. Juli und dem 5. Oktober 2019 bei den Männern sowie im Zeitraum zwischen dem 27. Juli bis zum 18. August 2019 bei den Frauen ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Im September 2018 wurde von der FIS der vorläufige Wettkampfkalender veröffentlicht, der im April überarbeitet wurde. Der Grand-Prix umfasste bei den Männern acht Einzel- und zwei Teamwettbewerbe und bei den Frauen drei Einzelwettbewerbe. Zudem wurde ein Mixedwettbewerb ausgetragen.[1] Ursprünglich war Anfang September ein Grand-Prix-Wochenende in Almaty geplant, das jedoch Ende Mai abgesagt wurde.[2] Ebenso wurde der Austragungsort Tschaikowski auf dem FIS-Kongress Ende Mai in Dubrovnik aus dem Kalender gestrichen.

Gesamtsieger der Herren wurde der Pole Dawid Kubacki, während bei den Frauen die Titelverteidigerin Sara Takanashi gemeinsam mit Nika Križnar den Titel gewann.

Ergebnisse und Wertungen Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand-Prix-Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
20.07.2019 PolenPolen Wisła Malinka HS134 Team
Nacht
PolenPolen Polen
Piotr Żyła
Aleksander Zniszczoł
Kamil Stoch
Dawid Kubacki
SlowenienSlowenien Slowenien
Tilen Bartol
Anže Lanišek
Peter Prevc
Timi Zajc
NorwegenNorwegen Norwegen
Johann André Forfang
Robin Pedersen
Marius Lindvik
Daniel-André Tande
21.07.2019 Nacht SlowenienSlowenien Timi Zajc PolenPolen Dawid Kubacki RusslandRussland Jewgeni Klimow
27.07.2019 DeutschlandDeutschland Hinterzarten Adlerschanze HS108 DeutschlandDeutschland Karl Geiger OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer DeutschlandDeutschland Richard Freitag
10.08.2019 FrankreichFrankreich Courchevel Tremplin du Praz HS135 Nacht SlowenienSlowenien Timi Zajc NorwegenNorwegen Robert Johansson JapanJapan Naoki Nakamura
17.08.2019 PolenPolen Zakopane Wielka Krokiew HS140 Team
Nacht
JapanJapan Japan
Naoki Nakamura
Keiichi Satō
Yukiya Satō
Junshirō Kobayashi
PolenPolen Polen
Piotr Żyła
Jakub Wolny
Kamil Stoch
Dawid Kubacki
NorwegenNorwegen Norwegen
Halvor Egner Granerud
Thomas Aasen Markeng
Marius Lindvik
Johann André Forfang
18.08.2019 Nacht PolenPolen Kamil Stoch PolenPolen Dawid Kubacki JapanJapan Yukiya Satō
23.08.2019 JapanJapan Hakuba Hakuba-Schanzen HS131 Nacht JapanJapan Ryōyū Kobayashi JapanJapan Yukiya Satō JapanJapan Keiichi Satō
24.08.2019 Nacht JapanJapan Ryōyū Kobayashi JapanJapan Keiichi Satō JapanJapan Yukiya Satō
29.09.2019 OsterreichÖsterreich Hinzenbach Aigner-Schanze HS90 PolenPolen Dawid Kubacki OsterreichÖsterreich Philipp Aschenwald PolenPolen Piotr Żyła
05.10.2019 DeutschlandDeutschland Klingenthal Vogtland Arena HS140 SlowenienSlowenien Anže Lanišek NorwegenNorwegen Marius Lindvik PolenPolen Piotr Żyła


Ergebnisse und Wertungen Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand-Prix-Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Siegerin Zweite Dritte
26.07.2019 DeutschlandDeutschland Hinterzarten Adlerschanze HS108 JapanJapan Sara Takanashi NorwegenNorwegen Maren Lundby SlowenienSlowenien Nika Križnar
09.08.2019 FrankreichFrankreich Courchevel Tremplin du Praz HS135 JapanJapan Sara Takanashi OsterreichÖsterreich Chiara Hölzl DeutschlandDeutschland Juliane Seyfarth
18.08.2019 TschechienTschechien Frenštát pod Radhoštěm Areal Horečky HS106 SlowenienSlowenien Nika Križnar DeutschlandDeutschland Juliane Seyfarth SlowenienSlowenien Urša Bogataj


Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung
Endstand nach 3 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. JapanJapan Sara Takanashi 200
SlowenienSlowenien Nika Križnar 200
03. DeutschlandDeutschland Juliane Seyfarth 172
04. SlowenienSlowenien Urša Bogataj 160
05. NorwegenNorwegen Maren Lundby 125
06. OsterreichÖsterreich Chiara Hölzl 098
07. ItalienItalien Lara Malsiner 088
08. JapanJapan Nozomi Maruyama 081
FrankreichFrankreich Joséphine Pagnier 081
10. SlowenienSlowenien Špela Rogelj 078
11. SlowenienSlowenien Maja Vtič 067
OsterreichÖsterreich Jacqueline Seifriedsberger 067
13. DeutschlandDeutschland Agnes Reisch 066
14. RusslandRussland Alexandra Kustowa 051
RusslandRussland Anna Schpynjowa 051
RumänienRumänien Daniela Haralambie 051
Rang Name Punkte
17. DeutschlandDeutschland Katharina Althaus 048
18. TschechienTschechien Karolína Indráčková 047
19. JapanJapan Yūka Setō 034
20. RusslandRussland Sofja Tichonowa 033
21. DeutschlandDeutschland Luisa Görlich 032
22. NorwegenNorwegen Silje Opseth 031
23. RusslandRussland Lidija Jakowlewa 030
SlowenienSlowenien Jerneja Brecl 030
SlowenienSlowenien Katra Komar 030
26. JapanJapan Misaki Shigeno 026
27. JapanJapan Yūki Itō 017
FinnlandFinnland Julia Kykkänen 017
OsterreichÖsterreich Lisa Eder 017
30. JapanJapan Rio Setō 013
ItalienItalien Elena Runggaldier 013
Rang Name Punkte
32. NorwegenNorwegen Gyda Westvold Hansen 012
DeutschlandDeutschland Selina Freitag 012
34. FrankreichFrankreich Lucile Morat 010
35. JapanJapan Haruka Iwasa 009
36. RusslandRussland Irina Awwakumowa 008
UngarnUngarn Virág Vörös 008
38. OsterreichÖsterreich Claudia Purker 007
FrankreichFrankreich Océane Avocat Gros 007
40. JapanJapan Shihori Ōi 006
ItalienItalien Manuela Malsiner 006
42. TschechienTschechien Klára Ulrichová 005
43. TschechienTschechien Zdeňka Pešatová 004
44. JapanJapan Machiko Kubota 002
SchwedenSchweden Astrid Norstedt 002
46. TschechienTschechien Štěpánka Ptáčková 001
Nationenwertung
Endstand nach 4 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. SlowenienSlowenien Slowenien 715
02. JapanJapan Japan 563
03. DeutschlandDeutschland Deutschland 530
04. OsterreichÖsterreich Österreich 314
05. NorwegenNorwegen Norwegen 268
06. RusslandRussland Russland 248
07. ItalienItalien Italien 132
08. TschechienTschechien Tschechien 107
09. FrankreichFrankreich Frankreich 098
10. RumänienRumänien Rumänien 051
11. FinnlandFinnland Finnland 017
12. UngarnUngarn Ungarn 008
13. SchwedenSchweden Schweden 002

Mixed-Team-Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand-Prix-Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweite Dritte
27.07.2019 DeutschlandDeutschland Hinterzarten Adlerschanze HS108 DeutschlandDeutschland Deutschland
Juliane Seyfarth
Karl Geiger
Agnes Reisch
Richard Freitag
JapanJapan Japan
Nozomi Maruyama
Junshirō Kobayashi
Sara Takanashi
Keiichi Satō
SlowenienSlowenien Slowenien
Nika Križnar
Peter Prevc
Urša Bogataj
Žiga Jelar

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand-Prix Männer

Grand-Prix Frauen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIS Grand Prix Damen und Herren. Fédération Internationale de Ski, 30. Mai 2019, abgerufen am 30. Mai 2019 (englisch).
  2. Kein FIS Grand Prix in Almaty. In: berkutschi.com. 23. Mai 2019, abgerufen am 23. Mai 2019.