Trentino (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weine, die mit der DOC-Bezeichnung Trentino verkauft werden, besitzen ihre „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ seit 1971; diese wurde zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Weintypen werden erzeugt:[1]

Mit der Angabe der Rebsorte werden folgende Weine in Verkehr gebracht, wenn sie zu mindestens 85 % aus der genannten Rebsorte bestehen. Höchstens 15 % andere analoge Rebsorten, die für den Anbau in der Provinz Trentino zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden (mit Ausnahme von Goldmuskateller, Rosenmuskateller und Gewürztraminer):

Weißweine

Rotweine

Ein Wein mit der Bezeichnung Trentino Vino Santo muss zu mindestens 85 % aus der Rebsorte Nosiola hergestellt sein und mindestens 16 Vol.-% Alkohol besitzen. Der Wein darf frühestens ab dem 1. November des dritten Jahres, das auf die Ernte folgt, verkauft werden.

Anbaugebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anbau ist in der autonomen Provinz Trento in folgenden Gemeinden genehmigt: Ala, Albiano, Aldeno, Arco, Avio, Besenello, Bleggio Inferiore, Bleggio Superiore, Brentonico, Caldonazzo, Calliano, Castelnuovo, Carzano, Cavedine, Cembra Lisignago, Cimone, Civezzano, Drena, Dro, Faedo, Altavalle, Garniga Terme, Giovo, Ivano Fracena, Madruzzo, Lavis, Mezzocorona, Mezzolombardo, Mori, Nago-Torbole, Nave San Rocco, Nogaredo, Nomi, Novaledo, Ospedaletto, Padergnone, Pergine Valsugana, Pomarolo, Riva del Garda, Roncegno, Roverè della Luna, Rovereto, San Michele all’Adige, Scurelle, Segonzano, Stenico, Storo, Telve, Telve di Sopra, Tenna, Tenno, Ton, Trambileno, Trento, Valda, Vallarsa, Vezzano, Castel Ivano, Villa Lagarina, Volano und Zambana.

Im Jahr 2013 wurden von 6589 Hektar Rebfläche 605.721 Hektoliter DOC-Wein produziert.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Produktionsvorschriften und Beschreibung (PDF) auf wineacts.com (italienisch) abgerufen am 7. Juni
  2. Weinbau in Zahlen 2014. In: V.Q.P.R.D. d’Italia 2014. federdoc.com; abgerufen am 3. Juni 2016 (PDF, italienisch).