Villa Lagarina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villa Lagarina
Wappen
Villa Lagarina (Italien)
Villa Lagarina
Staat Italien
Region Trentino-Südtirol
Provinz Trient (TN)
Koordinaten 45° 55′ N, 11° 2′ OKoordinaten: 45° 55′ 0″ N, 11° 2′ 0″ O
Höhe 180 m s.l.m.
Fläche 24,09 km²
Einwohner 3.829 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 159 Einw./km²
Postleitzahl 38060
Vorwahl 0464
ISTAT-Nummer 022222
Volksbezeichnung Villani
Schutzpatron Mariä Himmelfahrt
Website Villa Lagarina
Panoramablick auf Villa Lagarina

Villa Lagarina (deutsch veraltet: Lagertaldorf) ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 3829 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Trient in der Region Trentino-Südtirol. Die Gemeinde liegt etwa 25 Kilometer von Trient und ist Teil der Comunità della Vallagarina. Im Gemeindegebiet liegt der Monte Stivo. Die südöstliche Gemeindegrenze bildet die Etsch.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Palazzo Libera, benannt nach dem dort geborenen Architekten Adalberto Libera, ist ein Nebensitz des Diözesanmuseums von Trient untergebracht. Es beinhaltet auf drei Stockwerken Werke, die der Pfarrei Villa Lagarina von der Familie Lodron überlassen wurden.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Autostrada A22 (Brennerautobahn) von Modena kommend zur österreichischen Grenze.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villa Lagarina unterhält Partnerschaften mit dem brasilianischen Bento Gonçalves im Bundesstaat Rio Grande do Sul sowie seit 1990 mit dem hessischen Stockstadt am Rhein.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villa Lagarina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien