Peugeot 106

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peugeot 106
Produktionszeitraum: 09/1991–07/2003
Klasse: Kleinstwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kastenwagen
Vorgängermodell: Peugeot 104
Nachfolgemodell: Peugeot 107

Der Peugeot 106 war ein Pkw-Modell der Kleinwagenklasse und Bestandteil der 100er-Reihe des französischen Herstellers Peugeot. Er markierte somit die untere Grenze der Modellpalette und wurde von Herbst 1991 bis Sommer 2003 hergestellt. In den Werken Mülhausen und Aulnay-sous-Bois bei Paris wurden insgesamt 2.798.200 Exemplare gefertigt. Seine Nachfolge übernimmt seit Frühjahr 2005 der Peugeot 107.

Das Modell wurde in zwei Serien produziert, in der ersten (S1) von September 1991 bis April 1996 und in der zweiten (S2; PSA-intern restyl genannt) von Mai 1996 bis Juli 2003. Dabei basiert der 106 S1 auf dem einige Jahre zuvor eingeführten Citroën AX, während der 106 S2 technisch nahezu baugleich mit dem Citroën Saxo ist.

Die Modelle ab Mai 1996 unterscheiden sich äußerlich durch ein Facelift und eine abgerundete Karosserie vom S1-Modell, wobei die Abmessungen kaum verändert wurden. Da der Citroën AX und die erste Serie des 106 nur wenige Gleichteile nutzten, achtete PSA bei der Konstruktion des S2 von Beginn an auf möglichst viele gemeinsam nutzbare Komponenten.

Motorisierungen[Bearbeiten]

Speziell die Fahrzeuge der ersten Serie waren relativ leicht, sodass selbst mit den kleineren Motoren vergleichsmäßig gute Fahrleistungen erzielt werden konnten. Besonders das XSI-Modell mit dem 1,4-Liter-Motor (94 PS) war mit einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 200 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter zehn Sekunden für einen Kleinstwagen sehr schnell.

Baureihen[Bearbeiten]

S1 (1991–1996)[Bearbeiten]

S1
Peugeot 106 Dreitürer (1991–1996)

Peugeot 106 Dreitürer (1991–1996)

Produktionszeitraum: 09/1991–04/1996
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kastenwagen
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,6 Liter
(33–76 kW)
Dieselmotoren:
1,4–1,5 Liter
(37–43 kW)
Länge: 3564 mm
Breite: 1590 mm
Höhe: 1369 mm
Radstand: 2385 mm
Leergewicht: 760–890 kg
Peugeot 106 Fünftürer (1991–1996)

Beim Peugeot 106 S1 wurden ähnliche Bezeichnungen der Ausstattung wie beim Peugeot 205 verwendet.

Kurzbezeichnungen: XN, XND, XR, XRD, XT, XS und XSI

Beispiel: Peugeot 106 XSI

1. Buchstabe
  • X = Dreitürer (3T) / Fünftürer (5T) ->beim 106er keine Unterscheidung
2. Buchstabe
  • N = Grundausstattung (absolute „Nullausstattung“)
  • R = gehobene Ausstattung (eFH, ZV,...)
  • S oder T = sportive Ausstattung (DZM, NSW, eFH,...)
3. Buchstabe
  • D = Dieselmotor (sonst immer Benzinmotor)
  • I „als GTI“ = Sportmodell (markenübergreifend feststehende Bezeichnung)

Sondermodelle bzw. Namensbezeichnungen:

Chamonix, Crystal, Dixie, Husky, Jeans, Jet, Kenwood, Kid, Long Beach, New Look, Palm Beach, Rallye, Roland Garros, Zenith, Teddy, Summertime, Sergio Tacchini


Peugeot 106 LeMans[Bearbeiten]

Anlässlich des 24-Stunden-Rennens von Le Mans 1993 wurde das Sondermodell „LeMans“ des S1 gefertigt. Es basiert auf dem 106 XSi, und verfügte wie der XSi serienmäßig über:

  • ausschließlich dreitürig erhältlich
  • schwarze Radhaus-Umrandung
  • 175/60 R14 Reifen
  • Frontspoilerlippe
  • Heckspoiler schwarz
  • 3-Speichen-Lederlenkrad
  • Öltemperatur-Anzeige
  • 1/3 oder 2/3 teilbare Rückbank
  • Kofferraumbeleuchtung
  • Heckspoiler schwarz

Darüber hinaus gehörte beim Sondermodell „LeMans“ noch zur Serienausstattung:

  • ausschließlich in der Farbe „rouge Lucifer métallisé“ erhältlich
  • Nebelscheinwerfer
  • Kopfstützen hinten
  • Alcantara-Leder-Ausstattung
  • elektrische Fensterheber
  • regelbare Kombiinstrument-Beleuchtungsstärke
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung
  • Velourssitze
  • getönte Scheiben

Es wurden gerade einmal 905 Stück gebaut, was das Auto zu einem Sammlerstück macht. 300 Stück davon gingen nach Frankreich. Den 106 LeMans gab es nur in der o.g. Ausstattung. An jedem Auto wurde neben dem LeMans-Logo die Herstellungsnummer angebracht. [1]

S2 (1996–2003)[Bearbeiten]

S2
Peugeot 106 Dreitürer (1996–2003)

Peugeot 106 Dreitürer (1996–2003)

Produktionszeitraum: 05/1996–07/2003
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kastenwagen
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,6 Liter
(33–87 kW)
Dieselmotoren:
1,5 Liter
(40–42 kW)
Länge: 3678 mm
Breite: 1588–1620 mm
Höhe: 1376 mm
Radstand: 2385 mm
Leergewicht: 780–950 kg

In der Übergangsphase nach dem Facelift zum S2 wurden auch noch die Kurzbezeichnungen verwendet.

Sondermodelle/Namensbezeichnungen:

Sketch (05/96–06/99), S 16 (07/96–05/00), Long Beach (08/96–05/98), Special (06/97–06/01), Rallye (03/97–11/98), Crystal (02/98–12/98), Finesse (02/98–09/98), Style (03/98–07/01), Hasseröder Edition (06/98), Sport (06/98–07/03), Grand Filou (09/02–07/03), Quiksilver (08/98), Filou (05/01–11/02), Pop Art (06/02–07/03), equinox (1996, Überseeversion mit Rechtslenker)

Elektroversion[Bearbeiten]

Der PSA-Konzern startete 1991 seine Versuche mit alternativen Antriebstechnologien. Das Peugeot-Elektrofahrzeug wurde erstmals in der französischen Stadt La Rochelle getestet und bis zur Serienreife weiterentwickelt. Sowohl der 106 als auch der Citroën AX waren als Elektroauto lieferbar.

Peugeot 106 bemani[Bearbeiten]

2002 wurde von der Schweizer Firma bemani motorenbau AG der Peugeot 106 zusammen mit dem Citroën Saxo mit einer Leistung von 163 PS und einem Drehmoment von 217 Nm lanciert. Dank eines von bemani entwickelten Kompressorsystems erreichte diese Version eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,3 Sekunden.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Coombs, Mark & Rendle, Steve: Peugeot 106 1991 to 2001 Petrol & Diesel Haynes Service and Repair Manual. Haynes Publishing © 2001, ISBN 1 85960 768 3 (in englischer Sprache)
  • Peugeot 106 (S1) Betriebsanleitung. Automobiles Peugeot © Juli 1992 (in dänischer Sprache)
  • Peugeot 106 (S1) Betriebsanleitung. Automobiles Peugeot © April 1994 (in dänischer Sprache)
  • Peugeot 106 (S2) Betriebsanleitung. Automobiles Peugeot © August 1999 (in dänischer Sprache)
  • Peugeot 106 (S2) Betriebsanleitung. Automobiles Peugeot © Dezember 1999 (in dänischer Sprache)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peugeot 106 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. http://aebergon.perso.neuf.fr/Peugeot/page_Peugeot_106_Le_Mans.htm
  2. http://bemani.ch/Peugeot_106_K.htm