Angri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angri
Wappen
Angri (Italien)
Angri
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Salerno (SA)
Koordinaten: 40° 44′ N, 14° 34′ OKoordinaten: 40° 44′ 17″ N, 14° 34′ 18″ O
Höhe: 32 m s.l.m.
Fläche: 14 km²
Einwohner: 33.562 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.397 Einw./km²
Postleitzahl: 84012
Vorwahl: 081
ISTAT-Nummer: 065007
Volksbezeichnung: Angresi / Angrisani [2]
Schutzpatron: San Giovanni Battista (24. Juni)
Website: Angri
Blick auf Angri

Angri ist eine italienische Gemeinde mit 33.562 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Salerno in der Region Kampanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am nördlichen Rand der Provinz Salerno. Die Nachbargemeinden sind Corbara, Lettere (NA), San Marzano sul Sarno, Sant’Antonio Abate (NA), Sant’Egidio del Monte Albino und Scafati.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salvatore Mainardi (* 17. Mai 1954 in Angri), Maler, Grafiker, seit 1971 tätig in der Schweiz, wohnt in Dättwil[3][4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Angri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Aggettivo ormai desueto come gentilizio, esiste come cognome, sia "Angrisani" che "Angrisano"
  3. Salvatore Mainardi in Sikart, abgerufen 20. Januar 2016.
  4. Salvatore Mainardi in mainart.ch